Seniorin schießt mit Auto vor Hauswand

Anzeige
Die Polizei spricht beim Unfall in Selm von "Glück im Unglück". (Foto: Magalski)
Ihr Leben lang fuhr eine Seniorin aus Selm nach eigenen Angaben ohne Unfall mit dem Auto. Dienstag machte die Frau dann einen Fehler mit Folgen und übergab am Ende ihren Führerschein freiwillig der Polizei.

Die Autofahrerin, stolze 94 Jahre alt, wollte am Dienstag am späten Nachmittag an der Straße "Auf der Spinnbahn" in eine Einfahrt fahren, verlor im Rückwärtsgang aber die Kontrolle über ihren Mercedes. "Die Frau fuhr mit hoher Geschwindigkeit zwischen zwei Fußgängern auf dem Gehweg und einem sich nähernden Wagen hindurch, durchbrach einen Holzzaun und fuhr durch den Vorgarten gegen eine gegenüberliegende Hauswand", schildert die Polizei den Unfallverlauf. Zum Glück kam es dabei nicht zum Zusammenstoß mit einem der Fußgänger oder einem anderen Auto. Die Reifen des Mercedes schleuderten aber einen Stein nach vorne, dieser traf das Auto einer Frau (71) aus Lünen. Die Seniorin aus Selm wurde bei dem Unfall leicht verletzt, ein Arzt behandelte sie vor Ort. Ihren Führerschein hatte die Seniorin im Jahr 1940 gemacht und sei laut eigener Aussage bis Dienstag immer unfallfrei gefahren - nach diesem Schrecken gab sie ihn aber freiwillig der Polizei. Den Sachschaden schätzen die Ermittler auf etwa sechstausend Euro.

Thema "Unfall" im Lokalkompass:
> Straßenbahn erfasst Auto in Brambauer
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
6 Kommentare
188
Karin Gerardi aus Velbert | 29.07.2015 | 14:14  
6.092
Eberhard Kamm aus Lünen | 30.07.2015 | 09:14  
188
Karin Gerardi aus Velbert | 30.07.2015 | 10:22  
57.182
Hanni Borzel aus Arnsberg | 30.07.2015 | 16:51  
188
Karin Gerardi aus Velbert | 31.07.2015 | 12:35  
57.182
Hanni Borzel aus Arnsberg | 31.07.2015 | 12:58  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.