Sommerfahrt ins Mittelalter

Anzeige

Die Sommerfahrt des Wirtschafts- und Kulturförderverein Selm (WiKult) führte die 39 Teilmehmer vier Tage lang ins Mittelalter. Besucht wurden die Städte Goslar, Wernigerode, Quedlinburg und Einbeck.

Auf dem Programm stand unter anderem der Besuch der Salzgitter Flachstahl GmbH mit einer umfangreichen Führung von der Stahlherstellung bis zu den gewalzten Fertigprodukten. Auf dem Gelände des Stahlstandortes befindet sich die KZ-Gedenkstätte Drütte, die ebenfalls besichtigt wurde und eine nachhaltige Wirkung auf die Teilnehmer hatte.

Am nächsten Tag wurde die Innenstadt von Goslar mit der Kaiserpfalz bdie Premiere der 21. Wernigerröder Schlossfestspiele 2016 mit der Aufführung des „Freischütz“ von Carl Maria von Weber. Die Rückfahrt mit der für uns reservierten Schlossbahn durch die engen Serpentinen kurz vor Mitternacht war ein ergänzendes Erlebnis.

Am dritten Tag ging es dann mittags nach Quedlinburg zu einem Rundgang mit geführter Stadtbesichtigung und einem Abendessen in einem gemütlichen Brauhaus.
Die Rückfahrt am vierten Tag führte über Einbeck . Dieses Städtchen ist nicht nur durch das Bier bekannt, sondern auch wegen der mittelalterlichen Innenstadtstruktur. Mit einem gemeinsamen Essen im Brodhaus endete der offizielle Teil der Sommerfahrt 2016.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.