Spaziergänger finden Toten im Kanal

Anzeige
Die Polizei ermittelt im Fall eines Toten vom Datteln-Hamm-Kanal. (Foto: Magalski)
Spaziergänger fanden am Sonntagabend einen Toten im Datteln-Hamm-Kanal an der Grenze zwischen den Kreisen Unna und Recklinghausen. Eine Obduktion soll nun die Identität klären, so die Polizei.

Feuerwehrleute aus Waltrop brachten den leblosen Körper, der bei Einbruch der Dunkelheit zwischen der Bahnbrücke hinter dem Trianel-Kraftwerk am Stummhafen und der Brücke „Im Knäppen“ im Kanal entdeckt worden war, mit einem Schlauchboot ans Ufer. Ein Boot der Wasserschutzpolizei sperrte während des Einsatzes den Kanal für die Schifffahrt. Die Staatsanwaltschaft Bochum ordnete am Montag zunächst eine Obduktion an, auch zur Identifizierung des noch unbekannten Mannes. Diese Untersuchung findet - das wurde am Dienstag klar - erst am Freitag statt und vor diesem Termin sei nicht mit weiteren Erkenntnissen zu rechnen, so Polizeisprecher Michael Franz.

Thema "Datteln-Hamm-Kanal" im Lokalkompass:
> Senior stürzt mit Rad in Datteln-Hamm-Kanal
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.