Spezialkräfte verhaften Mann nach Drohung

Anzeige
Spezialkräfte der Polizei in zivilen Fahrzeugen rückten an. (Foto: Magalski)
Polizisten sperrten die Siedlung ab, Spezialkräfte rückten an. Im Norden von Lünen hat am Samstag ein Einsatz der Polizei für viel Aufregung gesorgt. Ein junger Mann soll einem Senior gedroht haben, ihn mit einer Axt zu töten.

Die verbale Drohung gegen den Mann (81) aus Lünen endete für den jungen Lüner in Handschellen. Der mutmaßliche Bedroher (26) war an einem Fenster des Hauses in der Florianstraße zu sehen, als die alarmierten Beamten anrückten. Der Senior hatte sich da schon in Sicherheit gebracht. Nachbarn berichten darüber hinaus, dass vorher laute Schreie zu hören gewesen seien und der Mann schon am Tag zuvor mit einem Beil im Garten des Hauses zu sehen gewesen sei. Von offizieller Seite wurde diese Information nicht bestätigt. Weil der Mann die Wohnung in dem Haus in der Florianstraße am Samstag aber nicht freiwillig verlassen wollte und nach Angaben der Einsatzkräfte sogar mit Selbstmord drohte, sollte die Polizei zu ihm kommen, mussten am Nachmittag Spezialkräfte der Polizei zum Einsatz kommen.

Polizei riegelte Straße ab

Die Zufahrten zur Siedlung an der Kreuzung der Florianstraße mit der Borker Straße sowie mit der Straße "Im Ort" wurden abgesperrt. Spezialeinsatzkräfte rüsteten sich auf einem Parkplatz in der Nähe für den Einsatz aus - kurze Zeit später konnte die Situation nach über drei Stunden ohne Verletzte zu Ende gebracht werden. Der Lüner wurde in Gewahrsam genommen. Ein Rettungswagen brachte den Mann im Anschluss unter Polizeibegleitung zur weiteren Behandlung in eine Psychiatrie.

Mehr zum Thema:
> Spezialkräfte der Polizei feiern Geburtstag
> Festnahme: Mann bedrohte Familie mit Axt
1
1
1
1
1
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.