Stadt bleibt auf Rechtsweg gegen Forensik

Anzeige
Lünen bleibt auf seinem Kurs gegen die Forensikpläne auf der Victoriabrache. (Foto: Magalski)
Die Stadt ist im Kampf gegen den Bau einer Forensik auf der Victoria-Brache noch nicht am Ende. Donnerstag entschied der Rat der Stadt sich für weitere Schritte gegen die Entscheidung des Verwaltungsgerichtes Gelsenkirchen.

Im März hatte die Verwaltung mit ihrer Klage gegen den positiven Bauvorbescheid zur Forensik in Gelsenkirchen eine Niederlage kassiert, doch die Stadt will in Berufung. Im Wesentlichen wird sich die Beschwerde zur Entscheidung der Richter in Gelsenkirchen auf das Lärmschutzgutachten zum geplanten Standort nahe der Zwolle Allee stützen, denn Mängel darin kritisierten auch die Verwaltungsrichter. Das Gutachten wurde aus diesem Grund aus der Verhandlung ausgeklammert, letztlich entschied das Gericht aber trotzdem über die Rechtmäßigkeit der Standortauswahl. Noch Freitag ging der Antrag der Verwaltung zum Oberverwaltungsgericht in Münster auf den Weg, denn an diesem Tag endet auch die Frist für weitere Schritte - wie es weitergeht, hängt nun ab von der Reaktion aus Münster.

Thema "Forensik" im Lokalkompass:
> Ticker: Gericht kippt die Forensik-Klage
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.