Stadt informiert Bürger über Zeltstadt

Anzeige
Flüchtlinge und die Zeltstadt in Bork sind Thema einer Info-Veranstaltung. (Foto: Magalski / Archiv)
Anfang September zogen erste Flüchtlinge in die neue Zeltstadt auf dem Gelände der Polizeischule in Bork, fünf Wochen später leben hier tausend Menschen aus über dreißig Nationen. Montag in einer Woche gibt es für Bürger einen weiteren Infoabend zur Großunterkunft.

Zwei Bürgerversammlungen gab es vor dem Bezug der Zeltstadt, eine in der Mensa der Polizeischule und eine im Bürgerhaus in Selm. Bürgermeister Mario Löhr versprach bei diesen Veranstaltungen eine weitere Info-Abend für Bürger einige Zeit nach dem Start der Großunterkunft, nun gibt es einen Termin: Am Montag, 19. Oktober, um 19 Uhr in der Mensa der Polizeischule in Bork. Das Podium hat fast die gleiche Besetzung wie zu den ersten beiden Abenden. Mario Löhr für die Stadt Selm, Michael Frücht als Direktor des Landesamtes für Ausbildung, Fortbildung und Personal der Polizei Nordrhein-Westfalen, der Leitende Polizeidirektor Hans Dieter Volkmann für die Kreispolizeibehörde Unna und Hans-Jürgen Hecker vom Landesverband Westfalen Lippe des Deutschen Roten Kreuzes. Zum Teilnehmer der Bezirksregierung Arnsberg gibt es im Moment noch keine abschließende Rückmeldung, so Selms Pressesprecher Malte Woesmann. Ein Film bietet zu Beginn der Info-Veranstaltung einen Einblick in das Leben der Zeltstadt, im Anschluss informieren die Redner und beantworten Fragen.

Thema "Flüchtlinge" im Lokalkompass:
> Tarik schläft in Deutschland ohne Angst
> Bär Yogi spendet kleinen Flüchtlingen Trost
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.