Streik - das droht am Dienstag und Mittwoch

Anzeige
Mittwoch streiken die Beschäftigten der Stadtverwaltung Lünen. (Foto: Magalski)
Warnstreik - im Streit um bessere Löhne gehen Beschäftigte in dieser Woche wieder auf die Straße. Dienstag trifft es zuerst die Pendler im Nahverkehr. Mittwoch lähmt der Arbeitskampf an vielen anderen Stellen das öffentliche Leben.

Dienstag startet die Warnstreik-Woche bei der Verkehrsgesellschaft Kreis Unna. Ein Großteil der geplanten Fahrten wird ausfallen, heißt es in einer Fahrgast-Information auf der Homepage. Fahrten, die Busunternehmen im Auftrag der Verkehrsgesellschaft übernehmen und die trotz des Streiks wohl nicht ausfallen, finden Kunden in einer Liste im Internet, es gebe aber keine Garantie für die Durchführung. Wer Mittwoch dann das Rathaus Lünen besuchen möchte, steht wohl vor verschlossenen Türen, denn an diesem Tag gilt der Aufruf zum Warnstreik auch für die Mitarbeiter der Verwaltung. Vom Streik betroffen sind deshalb auch die städtischen Kindertagesstätten, da Teile der Belegschaft sich am Ausstand beteiligen, heißt es von der Stadt. Die Kitas öffnen aber für Eltern mit einem besonderen Bedarf, zum Beispiel für Beruftstätige. "Eltern sollten mit den Leitungen der Kitas Kontakt aufnehmen und mit ihnen das Vorgehen für Mittwoch besprechen", rät Beanka Ganser, Leiterin der Abteilung Tagesbetreuung für Kinder bei der Stadt Lünen.

Schwimmbad, Stadtwerke und Müllabfuhr

Wasser-Fans sitzen am Mittwoch auf dem Trockenen, denn Streik gibt es auch im Lippe Bad in Lünen sowie bei der Mutter, den Stadtwerken. "Das Kundenzentrum sowie der Bereich Kasse und Forderungsmanagement sind für den geplanten Streik am Mittwoch ebenfalls geschlossen und Kunden müssen sich darauf einstellen, dass auch Mitarbeiter anderer Abteilungen nicht zu erreichen sind", erklärt Stadtwerke-Sprecherin Jasmin Teuteberg. Den Störungsdienst der Stadtwerke erreichen Kunden bei Problemen aber trotz des Streiks unter Telefon 02306 / 707 105 rund um die Uhr. Streik führt auch bei den Wirtschaftsbetrieben Lünen an der Josef-Rethmann-Straße zu Einschränkungen: Kundenbüro und Wertstoffhof sind am Mittwoch geschlossen, die Müllabfuhr fällt ebenfalls aus und Abholung des Mülls in den einzelnen Bezirken verschiebt sich um jeweils einen Tag.

Wartezeiten in Jobcenter-Filialen

In Lünen trifft der Warnstreik außerdem das Kreishaus an der Viktoriastraße mit der Zulassungsstelle und dem Bereich Gesundheit. Erledigungen wie die Anmeldungen von Fahrzeugen verschieben Bürger deshalb besser auf einen anderen Tag. In Geschäftsstellen des Jobcenters Kreis Unna kommt es aufgrund des Streiks unter Umständen zu längeren Wartezeiten. "Kunden des Jobcenters, die am Dienstag oder Mittwoch keinen festen Termin haben, wird geraten, ihre Anliegen vorrangig telefonisch über das Service Center zu klären", schreibt Katja Mintel, stellvertretende Pressesprecherin. Serviceberater nehmen von 8 bis 18 Uhr bis 02303 / 25 380 telefonische Kundenanfragen entgegen und helfen bei individuellen Anfragen. Die Streikenden aus den einzelnen Einrichtungen treffen sich am Mittwoch in Dortmund und ziehen dann zu einer zentralen Kundgebung auf den Friedensplatz.

Thema "Streik" im Lokalkompass:
> Streik: Keine Knöllchen und ein Unfall
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.