Sturm: Regionalbahn entgleist in Lünen

Anzeige
Der Triebwagen der Regionalbahn sprang aus den Schienen.
Schreck in den Morgenstunden: Ein Zug, der auf dem Weg nach Dortmund ist, prallt in Lünen auf einen Baum auf den Gleisen, der Triebwagen springt aus den Schienen.

Im Wald zwischen dem Tannenweg in Bork und dem Sprengersknapp in Alstedde hatte der heftige Wind am frühen Mittwoch zuvor eine große Pappel zu Fall gebracht, der Baum kippte auf die Gleise der Strecke zwischen Dortmund und Enschede. Die Regionalbahn 51, die gerade auf dem Weg nach Dortmund war, fuhr in das Hindernis, ein Teil des Stammes verkeilte sich unter dem Triebwagen, eine Achse rutschte aus dem Gleis. Glück im Unglück: Die Fahrgäste, ingesamt 65 Personen, überstanden den Unfall in der Mehrzahl ohne Verletzungen. Eine Person kam in ein Krankenhaus, zwei Einsatzkräfte der Feuerwehr mussten mit Kreislauf-Problemen in ärztliche Behandlung. Feuerwehrleute führten die Fahrgäste schließlich über die Gleise zum Sprengersknapp, von hier fuhren sie mit Bussen weiter. Die Bergungsarbeiten am verunfallten Zug dauerten bis in den Abend. Mitarbeiter der Bahn brachten dafür einen speziellen Zug zum Unfallort und setzten den Triebwagen wieder ins Gleis.

Thema "Sturm" im Lokalkompass:
> Sturm wirft dicken Baum auf Auto
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.