Täter scheitern mit Explosions-Plänen in Bank

Anzeige
Die Polizei hofft auf Hinweise zu den unbekannten Tätern. (Foto: Magalski / Themenbild)
Unbekannte wollten in der Nacht zu Mittwoch einen Geldautomaten in der Sparda-Bank an der Bebelstraße in Lünen sprengen - doch Zeugen alarmierten zum Glück sofort die Polizei und verhinderten so die Explosion. Die Täter sind auf der Flucht.

Mitarbeiter eines Sicherheitsdienstes bemerkten in der Nacht gegen zwei Uhr die Vorbereitungen der Täter für den großen Knall und informierten die Polizei. Streifenwagen waren schnell vor Ort, die Unbekannten waren da aber schon zu Fuß auf der Flucht. Werkzeug und Gasflaschen ließen sie am Tatort. Feuerwehr und Polizei evakuierten ein angrenzendes Mehrfamilienhaus wegen Explosionsgefahr und sperrten den Bereich um die Bank. Kurze Zeit später gaben Feuerwehrkräfte nach Messungen am Geldautomaten dann aber Entwarnung. Wer hat in der Nacht zu Mittwoch Personen von der Sparda-Bank flüchten sehen oder hat Hinweise auf ein mögliches Fluchtfahrzeug, das Kennzeichen oder den Fluchtweg? Hinweise unter Telefon 0231 / 132 74 41 an die Kriminalpolizei in Dortmund.

Thema "Geldautomat" im Lokalkompass:
> Einbrecher schnitten Loch in Kaufland-Dach
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.