Tante aus Türkei ist Spenderin für Hatice

Anzeige
Hatice aus Lünen hat eine Spenderin gefunden, ihre Tante aus der Türkei. (Foto: Familie)
Hoffnung für Hatice Özyurt! Die Lünerin, die im Dezember an Blutkrebs erkrankte, hat seit Dienstag eine Stammzellen-Spenderin. Die Hilfe für die Leukämiekranke kommt nicht von einem völlig Fremden, sondern aus der Familie: Tante Ayse aus der Türkei ist der genetische Zwilling!

Hatice erfuhr die gute Nachricht am Dienstag in der Visite mit dem Oberarzt in der Uni-Klinik in Münster - hier ist die Mutter von drei Kindern seit Anfang des Jahres in Behandlung. "Das Ergebnis ist sehr selten", freut sich Ismail Özyurt, der Ehemann von Hatice, im Gespräch mit dem Lüner Anzeiger. Die Zellen der Spender decken sich laut Özyurt in günstigen Fällen zu etwa neunzig Prozent, doch Tante Ayse passt zu hundert Prozent zu ihrer Nichte. Nach Angaben der Deutschen Knochenmarkspenderdatei finden ungefähr dreißig Prozent der Patienten einen Spender in der eigenen Familie. Das Warten auf den passenden Spender hat für Hatice, ihre Familie und viele Freunde nun ein Ende. Tante Ayse soll schon in Kürze aus ihrem Wohnort bei Kütahya, etwa dreihundert Kilometer südlich von Istanbul, für die Stammzellen-Spende nach Deutschland kommen, die Vorbereitungen für die Spende laufen laut Ismail Özyurt nun auf Hochtouren.

Thema "Hatice" im Lokalkompass:
> Typisierung für Hatice ein riesiger Erfolg
> Blutkrebs: Hatice aus Lünen sucht Spender
4
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
4 Kommentare
23.871
Karl-Heinz Hohmann aus Unna | 07.04.2015 | 21:11  
11.227
Hans Werner Wagner aus Lünen | 07.04.2015 | 23:44  
173
Gabriele Redlinger aus Arnsberg | 08.04.2015 | 08:37  
6
Dagmar Göbel aus Selm | 10.04.2015 | 19:42  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.