Ticker: Kran hebt Sturm-Tannen über Haus

Anzeige
Die Tanne - hier der obere Teil - landet auf der Langen Straße. (Foto: Magalski)
 
Die Tanne, ein echter Koloss, baumelt am Autokran über der Straße. (Foto: Magalski)
Niklas ist ein windiger Typ, seit der Nacht zu Dienstag wirbelt das Sturm-Tief auch durch den Kreis Unna. Die Folgen neben einer Menge Wind: Sperrungen auf der Bahnstrecke zwischen Münster und Dortmund, abgesagte Märkte und viele Einsätze der Feuerwehr.

Die Markthändler in Lünen zollten dem Sturm schon am Dienstagmorgen Tribut. Die Händler beendete den Markt, zuvor informierte das Ordnungsamt der Stadt Lünen die Beschicker über den Sturm. "Gefahr für Leib und Leben bestand aber nicht", so Simone Kötter, Sprecherin der Stadt Lünen. Donnerstag ist der Wochenmarkt wieder da, einen Tag früher als üblich aufgrund des Feiertages Karfreitag. Der Sturm beendete auch den italienischen Markt, der eigentlich bis Gründonnerstag in Lünen Station machen wollte, im Bereich der Stadtkirche. Der Veranstalter plane nach aktuellem Stand einen Ersatztermin zu einem späteren Zeitpunkt.

Ticker zum Sturm im Kreis Unna:

22.25 Uhr: Die Riesen-Tanne wog laut Wilke etwa acht Tonnen, die kleinere, zweite Tanne etwa zwischen drei und vier Tonne. Unsere Fotogalerie zeigt weitere Bilder.

21.43 Uhr: Flotte Nummer! Die Profis haben den zweiten Baum in weniger als fünf Minuten aus dem Garten gezogen, nun geht es an die Aufräumarbeiten. Weitere Fotos der spektakulären Aktion folgen in Kürze.

21.36 Uhr: Geschafft, die erste Tanne ist gefällt und keine Gefahr mehr für das Haus. Die Experten bergen nun eine weitere, ebenfalls vom Sturm geschädigte Tanne aus dem gleichen Garten.

21.28 Uhr: Ein Schnitt und das zweite Teil der Tanne ist sicher am Boden. Schlaf bekommen die Anwohner der Langen Straße aufgrund der Geräuschkulisse von Schredder und Motorsägen im Moment eh nicht und so stehen viele am Fenster oder in den Türen und betrachten das Schauspiel.

21.07 Uhr: Die Arbeiten am Baum in Selm sind in vollem Gange, gerade schwebte die Spitze der Tanne als etwa zehn Meter langes Stück über das Hausdach am Kran zu Boden. Arbeiter stehen hier mit Kettensägen bereit und zerlegen den Baum für den Schredder. In Minuten ist sind die Äste nur noch wenige Zentimeter große Teile.

19.45 Uhr: Der Autokran ist samt Schwertransport in Selm eingetroffenen, nun beginnt der Aufbau der riesigen Maschine.

19.10 Uhr: Sturm-Tief Niklas war am Dienstag bisher Grund für neunzehn Einsätze der Feuerwehr in Lünen. "Überwiegend mussten Dächer gesichert werden nachdem Dachpfannen heruntergefallen waren und umgestürzte Bäume von Gehwegen oder Fahrzeugen beseitigt werden", berichtet Stephan Dörnbrack von der Feuerwehr in Lünen.

18.27 Uhr: Patrick Wilke vom Baumdienst Wilke ist vor Ort und nun ist klar: Die Tanne bedeutet eine Nachtschicht. Der Profi hat einen riesigen Autokran angefordert, der Kran nimmt die Tanne an die Kette, hebt sie komplett über das Haus und legt sie auf die Lange Straße - das ist der Plan. Anwohner müssen die Straße räumen und Autos wegfahren, denn der Kran braucht viel Platz. Den Baum zerlegen Wilke und sein Team anschließend auf der Langen Straße.

18.05 Uhr: Die Feuerwehr Selm ist aktuell in der Langen Straße im Einsatz. Ein Baum droht auf ein Haus zu stürzen, die Tanne hat schon starke Schieflage. Das Problem: Die Bebauung ist zu eng, die Feuerwehr hat mit ihrer Drehleiter keine Chance. Ein Experte eines Baumdienstes kommt nun zur Einsatzstelle.

17.22 Uhr: Der Pegel der Lippe steigt, mittlerweile liegt er bei 4,10 Metern. Hochwasser führen auch die Funne in Selm und viele kleinere Bäche.

16.28 Uhr: In Unna gab es einen schweren Sturm-Unfall: Ein Kastanie, nach Angaben der Polizei über hundert Jahre alt, hielt dem Wind wohl nicht Stand und stürzte auf die Friedrich-Ebert-Straße. Der Baum-Riese traf einen Rollerfahrer und drei parkende Autos. Der Rollerfahrer kam mit schwersten Verletzungen in ein Krankenhaus.

15.25 Uhr: Der März hatte gute Chancen auf einen Platz in der Wetterstatistik als besonders trockener und frühlingshafter Monat, doch das Tief machte in nur drei Tagen einen Strich durch die Rechnung. Seit Sonntag ist laut Lippeverband mehr Regen gefallen als im gesamten Monat. Der Pegel der Lippe stieg in der Folge, an der Mess-Station in Lünen lag er am Nachmittag bei 3,63 Metern. "Gefahren drohen allerdings bisher nicht", so der Lippeverband in einer Pressemitteilung.

15.10 Uhr: Die Streckensperrung zwischen Münster und Dortmund ist laut einer Mitteilung der Eurobahn wieder aufgehoben, das gilt auch für die Strecken Hamm - Unna und Unna - Holzwickede.

14.19 Uhr: Die Feuerwehr Lünen fuhr bis zum Mittag zu elf Einsätzen, allerdings ohne größere Schäden. Stephan Dörnbrack von der Berufsfeuerwehr sprach von Dachziegeln, die von Dächern zu Boden stürzten und umgefallenen Bäumen. Ein Baum beschädigte in der Wilhelmstraße ein Auto. Thomas Isermann, Stadtbrandmeister in Selm, berichtete von drei Einsätzen bis zum Mittag. Zwei Mal beseitigte die Feuerwehr umgestürzte Bäume, auf Cappenberg pumpte die Feuerwehr am Balkenbach Wasser.

13.24 Uhr: Die Bahn meldete am Morgen bereits Probleme auf vielen Strecken, am Nachmittag erwischte der Sturm dann auch den "Lüner" zwischen Dortmund und Münster. Die Pressestelle der Eurobahn bestätigte die Sperrung der Strecke.

12.50 Uhr: Die Unwetterwarnung gilt zunächst bis Mittwoch am späten Abend. Die Mitarbeiter der Verkehrssicherung der Stadt Lünen sind ebenfalls auf Streife, sie kontrollieren Baustellen im Stadtgebiet auf ihre Sicherheit. Am Hertie-Haus riss der starke Wind ein großes Stück des Bauzauns zu Boden.

Thema "Unwetter" im Lokalkompass:
> Baum kracht im Sturm auf Auto
> Regen setzt Straßen und Keller unter Wasser

Hier geht es zur Lokalkompass-Themenseite Sturmtief Niklas
1
1 1
4
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.