Unwetter: Blitzschlag setzte Haus in Brand

Anzeige
Feuerwehrleute löschten auch aus dem Korb der Drehleiter. (Foto: Magalski)
Gewitter folgten in der Nacht zu Freitag auf die Hitze des Tages und in Selm bedeutete das Arbeit für die Feuerwehr. Ein Blitz setzte eine halbe Stunde nach Mitternacht den Dachstuhl eines Hauses in Brand.

Flammen schlugen beim Eintreffen der Löschzüge Selm und Bork an zwei Stellen aus dem Dach des Einfamilienhauses an der Eichendorffstraße. Sechs Personen hatten sich schon ins Freie gerettet, so gab es zum Glück keine Verletzten. Feuerwehrleute unter Atemschutz gingen in das Dachgeschoss des Hauses und kämpften von Innen gegen die Flammen, zeitgleich kamen auch von Außen mehrere C-Rohre zum Einsatz und die Retter hatten den Brand schnell unter Kontrolle. Um Glutnester zu löschen öffneten Feuerwehrleute außerdem das Dach. Die Löscharbeiten zogen sich bis in den frühen Morgen. Westlich von Selm waren auch während des Einsatzes noch viele Blitze sehen, entlang der Grenze zu den Niederlanden zog der Hauptteil der Gewitter hier Richtung Münsterland. Regen, Hagel mit der Größe von Tischtennisbällen und Blitze sorgten an vielen Orten für Schäden, im Kreis Steinfurt versagte wegen Überlastung kurze Zeit sogar die Notrufnummer.

Thema "Unwetter" im Lokalkompass:
> Wassermassen fluten Siedlung in Selm
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.