Weihnachtszauber beim Grafen lockte Gäste

Anzeige
Ein Highlight des Weihnachtszaubers war die Greifvogel-Schau der Falknerei Eulenhof. (Foto: Magalski)
Wenn Graf von Kanitz zum Weihnachtszauber am Schloss ruft, dann kommen die Menschen nach Cappenberg. Samstag und Sonntag erstrahlte der Park wieder im Lichterglanz.

Besucher kamen aus der ganzen Region kamen nach Cappenberg, denn im Park gab es viel zu entdecken: Kinder durften Hufeisen schmieden, im Kletterseil die alte Buche erklimmen und neben der Stiftskirche drehte sich ein historisches Karussell. Die Bogenschützen aus Brambauer testeten in der Gärtnerei die Zielsicherheit ihrer Besucher und die Falknerei Eulenhof war mit ihrer Greifvogel-Schau auch wieder mit von der Partie.  Schneiderin Susanne Reher machte im Gewölbekeller am Spinnrad Wolle zu Garn. Ihr Mann Paul Dieter gehörte mit seinem Sohn Thomas ebenfalls zu den Ausstellern. Die Imker zogen Kerzen aus duftendem Bienenwachs. Das "Bastel-Team" der Johannes-Gemeinde verkaufte Schönes zugunsten der Partnergemeinde in Busunu in Nord-Ghana und Menschen in Namibia.Weihnachtsbäume gab es bei Elmar Berks, dem Förster des Grafen.Ob Wildschwein oder Hirsch vom Grill, Kürbissuppe, frischer Räucherfisch, Bergkäse aus Österreich oder Glühwein vom Weingut des Grafen  - groß war das kulinarisch Angebot. Die Waldschule Cappenberg verfeinerte Bio-Äpfel wie alle Jahre wieder mit leckerer Schokoladen. Ein Renner, nicht nur bei den kleinen Besuchern des Weihnachtszaubers. Zum Abschluss des Weihnachtszaubers kam am Sonntagabend der Nikolaus. Kinder folgten ihm mit Laternen durch den dunklen Schlosspark.

Thema "Weihnachten" im Lokalkompass:
> Expertin gibt Tipps für das große Schlemmen
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.