Zoll sucht bei Razzia in Firma nach Beweisen

Anzeige
Ein Zoll-Beamter überwachte am Dienstag an der Waltroper Straße das Verladen des Sportwagens auf den Abschlepper. (Foto: Magalski)
Ermittlungen gegen eine Firma führten am Morgen zu einem größeren Einsatz des Zolls auf der Waltroper Straße in Brambauer sowie in weiteren Städten im Bundesgebiet. Hintergrund seien Hinweise auf mutmaßliche Steuervergehen sowie die mögliche Beschäftigung von Schwarzarbeitern.

Beamte des Zolls fuhren am Morgen mit einem zivilen Van und einem Streifenwagen an der Waltroper Straße vor, begannen dann mit den Maßnahmen in dem Ladenlokal und angrenzenden Räumen wie einer Garage. Die Immobilie in Lünen sei nach Angaben eines Sprechers der Staatsanwaltschaft in Bochum der Hauptsitz des Unternehmens, weitere Einsätze habe es am Dienstag auch in Filialen und anderen Städten gegeben, darunter Berlin, Köln, Düsseldorf, Essen und Dortmund. Zoll-Beamte durchsuchten im Laufe der Ermittlungen den Informationen der Staatsanwaltschaft zufolge etwa zwanzig bis dreißig Objekte und sicherten mögliches Beweismaterial. Ein Abschlepp-Unternehmen stellte zudem einen hochwertigen Sportwagen der Marke Mercedes sicher, hierbei handele es sich laut Staatsanwaltschaft um eine Pfändung für die Finanzverwaltung. Pfändungen von Fahrzeugen sind zum Beispiel eine gängige Maßnahme zur Deckung von Steuerschulden.

Thema "Razzia" im Lokalkompass:
> Themenseite in unserer Nachrichten-Community
4
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
11.226
Hans Werner Wagner aus Lünen | 25.08.2015 | 20:09  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.