Feuer fordert viele Verletzte in Bergkamen

Ein Einsatz, der als Meldung zu einem brennenden Auto begann, nahm in Bergkamen ein schlimmes Ende. (Foto: Magalski)
Anrufer melden der Feuerwehr Bergkamen in der Nacht ein brennendes Auto in einem Gewerbegebiet in Oberaden -  am Ende gibt es dreißig Verletzte, sieben Menschen schweben sogar in Lebensgefahr.

Pkw-Brand in der Straße in der Schlenke - so lautete kurz nach Mitternacht die Information auf den Funkmeldern der freiwilligen Feuerwehrleute, doch der vermeintliche Standard-Einsatz nimmt eine dramatische Wendung. Dietmar Luft, der Leiter der Feuerwehr Bergkamen, erzählt: "Ein Auto vor einem Gebäude stand bei Eintreffen tatsächlich in Vollbrand, doch im Rahmen der Erkundung  entdeckten wir dann ein weiteres Feuer." Im Flur des Gebäudes brennen Autoreifen und dichter, schwarzer Rauch zieht durch das Haus. "Personen liefen auf den Dächern herum und riefen um Hilfe", schildert Luft. Feuerwehrleute bringen sofort Leitern in Stellung und retten die Menschen, gleichzeitig setzt die Leitstelle in Unna einen Großeinsatz mit fast zweihundert Rettern in Gang. Kräfte für einen sogenannten Massenanfall von Verletzten machen sich auf den Weg nach Bergkamen, kommen von der Berufsfeuerwehr in Lünen, aus Unna, Dortmund und weiteren umliegenden Städten.

Polizei ermittelt und sucht Zeugen

Rettungswagen gehen auf der voll gesperrten Erich-Ollenhauer-Straße in Stellung und bringen dreißig Verletzte - darunter laut Feuerwehr sieben Opfer in Lebensgefahr - in Kliniken. "Unser Dank gilt allen Einsatzkräften, die Zusammenarbeit hat Hand in Hand sehr gut geklappt", sagt Feuerwehr-Chef Luft. Im Haus im lebten nach Informationen unserer Redaktion in der Hauptsache Arbeiter. Zu Hintergründen der Brände ermittelt nun die Polizei und vermutet nach ersten Informationen vorsätzliche Brandstiftung! "Der Verdacht eines Kapitaldeliktes steht im Raum", so ein Sprecher der Polizei gegenüber dem Lüner Anzeiger. Zeugen, die zur Tatzeit etwas Verdächtiges bemerkt haben, melden sich unter der Telefonnummer 0231 / 132 74 41 bei der Kriminalpolizei Dortmund.


Thema "Feuer" im Lokalkompass:
> Feuerwehr rettet zwei Menschen bei Brand
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.