3.000 Euro für Bürgerbäume

Anzeige
Scheckübergabe für neue Bäume. (Foto: Stadt Lünen)
Gemeinsam Orkanschäden beseitigen: Die Aktion „Bürgerbäume“ ist in Lünen gut angelaufen. Bislang haben rund 20 Lüner für Bäume gespendet, mit denen die Wiederaufforstung nach dem Unwetter Ela in Angriff genommen werden soll.

Mittlerweile sind über 3.000 Euro auf dem Spendenkonto „Bürgerbäume“ eingegangen. Neben vielen Kleinspenden von engagierten Bürgern haben sich auch Firmen an der Aktion beteiligt. Unter anderem hat das Brambauer Autohaus Trompeter 1.001 Euro gespendet. Auch Prof. Dr. Rolf Kindmann vom Ingenieurbüro Schürmann-Kindmann und Partner hat sich mit 1.000 Euro an der Aktion beteiligt.

„Wir freuen uns sehr, dass auch Unternehmen sich finanziell engagieren, damit unsere Stadt wieder grüner werden kann“, sagt Bürgermeister Stodolllick.
Jeder gespendete Euro bei der Aktion „Bürgerbäume“ ist doppelt so viel wert. Denn das Land verdoppelt jede private Spende zur Wiederaufforstung. Dafür wird für 44 betroffene Kommunen eine Million Euro bereitgestellt. In Lünen sollen die eingegangenen Spenden u.a. für Neupflanzungen im Ortsteil Brambauer, der besonders vom Orkan betroffen war, eingesetzt werden.


Wer noch spenden möchte, kann dies unter folgenden Kontodaten tun:

Sparkasse Lünen,
IBAN: DE16 4415 2370
0000 0023 45,
BIC: WELADED1LUN,
Verwendungszweck: Bürgerbäume 470500. 414803
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.