LIPPEPARK ZUGEMÜLLT

Anzeige
Lünen: Lippepark | Lünen. Da möchte man früh am morgen die Ruhe und frische Luft an der Lippe genießen.
Und das erste, was man hört sind die Glassplitter, die unter der Schuhsohle zersplittern. Wenn man sich dann noch genauer umschaut, sieht man, dass der komplette Weg mit Glasflaschen und teilweise noch gefüllten Plastikbechern und Verpackungsmüll bestreut ist.

August 2014 aufgebaut und bis 2018 zugemüllt. Scheinbar fühlt sich niemand für den Müll verantwortlich, denn dieser liegt mehrere Tage da, neben den leeren Mülltonen.
Wenn man bedenkt, dass viele Lüner regelmäßig diesen Weg nutzen, um zum Schwimmbad zu gelangen oder um mit dem Hund spazieren zu gehen, besteht akute Gefahr sowohl für Mensch als auch für Tier.
Beispielsweise könnten Besucher wegen dem Müll fallen und oder sich an den Glassplittern schneiden. Schnittwunden könnten sich ebenso Tiere, sowohl Hunde als auch die freilebenden Tiere zu ziehen.
Die freilebenden Tiere haben nur die Möglichkeit abends aus ihren Verstecken raus kommen, um dann ihre Umgebung zu untersuchen. Wenn sie dann den Müll entdecken, könnten sie sich daran schneiden oder an den Essensresten vergiften.

Dabei wäre die Lösung so einfach, das alte und schon mehrfach angesprochene Problem zu lösen, indem man den Müll in die Mülltonnen wirft. Oder wenn die Tonnen mal voll sein sollten, Mülltüten mitzubringen und diese dann fachgerecht zu entfernen.

Müll den man selbst produziert, sollte man auch wieder entfernen. So ist sowohl den Menschen als auch den Tieren geholfen.
0
2 Kommentare
33
Ralf Meißner aus Lünen | 15.01.2018 | 10:59  
9
Thomas Dröscher aus Lünen | 15.01.2018 | 20:28  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.