Studie eines Stubentigers

Anzeige
Jeder Katzenbesitzer kennt es, kaum hat man sich für einen Stubentiger entschieden geht es los.
Nichts, aber auch rein gar nichts gehört einem von diesem Zeitpunkt an mehr ganz allein. Das Sofa war vor der Katze auch größer. Ahh eine neue Decke zum kuscheln gekauft. Eigentlich hat man sie noch nicht richtig ausgepackt, da liegt der Tiger schon drauf. Man schleppt die Einkaufstüten in den gefühlten 16. Stock, kaum die Tür aufgeschlossen, schon kommt das Kontrollkommando welches seine neugierige Nase in alle Tüten stecken will.
Dann erntet man auch noch strafende Blicke wenn nicht auf der Stelle Leckerein für die Meute aus den Tüten puzeln.

Es heißt halt nicht umsonst Hunde haben Herrchen, Katzen haben Personal, aber man wollte es ja nicht anders und mal ehrlich wer kann ihnen denn widerstehen?
0
2 Kommentare
28.900
Peter Eisold aus Lünen | 06.12.2012 | 05:37  
Claudia Prawitt aus Lünen | 06.12.2012 | 10:11  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.