Vandalismus und Verdreckung am Kanal in Brambauer

Anzeige
Lünen: Kanal in Brambauer | Eigentlich sollte der Weg am Kanal vom Schloss Wilbringen (Waltrop) bis zur Brunnenstraße (Lünen) ein Naherholungsgebiet sein. Hier sieht man täglich Spaziergänger und Sportler, die alle gut miteinander zurecht kommen. Auch Hundebesitzer nutzen diesen Weg gerne und häufig für ihre täglichen Runden. Inzwischen fällt aber nicht nur nach warmen Tagen vermehrt auf, dass Unrat achtlos liegengelassen wird. Für uns als Hundebesitzer stößt es vor allem auf Unmut, dass Glasflaschen zertrümmert und das scharfe Glas einfach liegen gelassen wird. Oft genug kommt es vor, dass die Hunde sich an den Scherben bösartig verletzen. Auch benutzte Einmalgrills werden stehen gelassen, ohne darauf zu achten, die noch glühende Kohle zu löschen. Pfähle, die zum Stützen der gepflanzten Bäume aufgestellt wurden, werden herausgerissen, verbrannt oder in den kanal geworfen. Es gibt dort einen wunderschönen Weg unter Weiden hindurch, der zum kleinen Angelteich in Brambauer führt. Hier liegen ständig zerworfene Bierflaschen und Unrat ist auf dem grund des kleinen Gewässers zu sehen. Der Zaun rechts und links des kleinen Gewässers wurde längst gewaltsam zerstört und vermutlich ebenfalls zum verfeuern benutzt. Sehr ärgerlich ist es auch, wieviel Hundekot liegen gelassen wird und wieviele Kotbeutel entlang des Weges am Kanal entsorgt werden. Um dieses kleine Stück Natur zu erhalten sollte JEDER seinen Beitrag leisten und jegliche Verschmutzung oder Zerstörung unterlassen. Nur so kann man noch lange die Tier- und Pflanzenwelt bestaunen und genießen.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.