Wetterexperte Burkhard Dreischer: "Kältester Winter seit 2010"

Anzeige
Burkhard Dreischer mit seinem "Schneehasen". (Foto: Dreischer)

"Der Winter war der kälteste seit 2010", sagt Burkhard Dreischer und er muss es wissen. Der Wetterfan führt über so etwas ganz genau Buch. Zweimal die Woche informiert er die Hörer von Radio 91,2 über die Wetterlage."

"Zurzeit gibt es große Temperaturschwankungen zwischen Tag und Nacht", so Dreischer. Auf den Januar rückblickend stellt es fest, dass er viel zu trocken war. "Durch viele Hochdrucklagen war es sehr kalt, im Mittelwert -2,8 Grad kälter als die letzten Jahre."

Der Februar brachte des Öfteren Schnee, was den passionierten Schneefan besonders freute. "Am 11. Februar gab es in Lünen eine Schneedecke von 5 Zentimeter, was für das Flachland schon beachtlich war", stellt der Wetterexperte fest.
"Die tiefste Temperatur der Luft betrug -10,9 Grad am 26. Januar. Die höchste am 14. Februar, Valentinstag, mit 12,3 Grad im Schatten.

Der Schneemann von Burkard Dreischer hat übrigens bis jetzt durchgehalten, trotz der milden Temperaturen zurzeit. Am 14. März wurde er zum Schneehasen umfunktioniert!
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.