Ausbildungssituation in Lünen

Anzeige
SPD-Fraktion informiert sich

Die SPD-Fraktion informiert sich am 15. August 2013, um 17:00 Uhr, bei der Agentur für Arbeit über den aktuellen Stand auf dem Lüner Ausbildungsmarkt. Der Besuch in der Umweltwerkstatt machte zuvor deutlich, dass unter 25 Jährige ohne Qualifikation, mit persönlichen Handicaps und Migrationshintergrund kaum eine Chance bekommen, ihr Leben eigenständig zu gestalten. Hier sind die sozialen Träger gefragt, die als letzte Anlaufstelle unterstützend wirken können. Wie sieht es aber mit den jungen Leuten aus, die eine Qualifikation haben? Inwieweit macht sich bspw. der doppelte Abiturjahrgang auf dem Arbeitsmarkt in Lünen bemerkbar? Wie sind die Chancen dieser unter 25 Jährigen? In diesem Jahr müsste der Fachkräftemangel beseitigt werden können. „Nie wieder wird es ein solches Fachkräfte-Potential geben wie in 2013“, ist sich der Fraktionsvorsitzende, Rolf Möller sicher und hofft, dass die Betriebe diese Chance für sich nutzen und in diesem Jahr über Gebühr ausbilden werden. Das Informationsgespräch mit der Geschäftsstellenleiterin Barbara Schmidt und dem Leiter des Geschäftsstellenverbundes Kreis Unna, Franz Prinz, wird sicherlich Aufschluss geben. Über die gewonnenen Erkenntnisse werden wir nach der Veranstaltung mit einer gemeinsamen Presseinformation berichten.

Petra Klimek
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.