Der Lüner C-Partei hilft nur noch Beten

Anzeige
Der liebe Gott hat es mit der Lüner C-Partei nicht gut gemeint, sie schmort im Polit-Fegefeuer oder – gefühlt – schon in der Hölle, nachdem sie von drei hoffnungsvollen Fraktionsmitgliedern verlassen worden ist. Die Chefin Annette Droege-Middel ist die Insolvenzverwalterin des früheren Schroeter-Becker-Möller-Hinterzimmer-Kungelei-Betriebes. Davon und von ihren in eigenen Reihen angezweifelten Führungsqualitäten lenkt sie jedoch ab und packt die Sparkassen-Fusion samt Klage des GFL-Vorsitzenden Johannes Hofnagel wieder aus.

Ein „Schlag ins Gesicht“ der Lokalpolitiker und „Dreistigkeit“ des Professors sei das, hört man aus dem Fegefeuer. Dabei hat Hofnagel gar nicht gegen die Fusion geklagt, sondern will nur ein paar kritische Fragen beantwortet haben. (Im Übrigen hat das OVG überhaupt nichts entschieden, hier empfiehlt sich sorgfältiges Lesen).
Zwei Tage nach dem ersten Rundschlag der C-Fraktion lässt die von drei Männern verlassene Ratsfrau ihren Wadenbeißer Langkau von der Kette und der mutmaßt, dass der Wechsel von Marcel Schulz zur GFL sogar dem „Machtgehabe“ dieser Wählergemeinschaft geschuldet ist. Nein, Madame, er ist frohgemut gekommen. Nicht nach dem Motto: Halb zog sie ihn, halb sank er hin.

Und dann ist da neben dem ungetreuen Dirk Holstein noch Karsten Niehues, der in öffentlicher Ratssitzung beklagt hat, dass man in der C-Fraktion Parteisoldat sein muss und nicht weiterdenken darf.

Weil niemand die C-Partei vor sich selbst schützt, darf sich die Junge Union in derselben Lokalausgabe zwei Seiten weiter über die drei bösen Nachwuchspolitiker beklagen, die sich „unehrenhaft“ davon gestohlen haben. Und jetzt noch – man hat ihn schon fast vermisst – lässt der in der Politik gescheiterte Hans Laarmann noch eine Portion seines aufgestauten Frustes auf uns nieder.

Ich habe die Lüner Szene seit nun 49 Jahren als Journalist beobachtet und beschrieben. Mein Appell: Weiter so, die Leserbriefspalten garantieren Unterhaltungswert. Der C-Partei empfehle ich eine Klausur im Kloster, ihr hilft nur noch Beten.
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
2 Kommentare
88
Bernd V. Köster aus Lünen | 22.01.2016 | 20:25  
64
Dirk Schulz aus Lünen | 22.01.2016 | 21:07  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.