Ehrenamt: Stille Helfer standen im Mittelpunkt

Anzeige
Drei neue Ehrenamtskarten wurden von Bürgermeister Mario Löhr und der Ehrenamtsbeauftragten Walburga Malicha verteilt. Die Karten erhielten Daniel Graf (vorne v. l.), Brigitte Twieling und Ewald Heying. (Foto: Malte Woesmann/ Stadt Selm)

Dankeschön für ehrenamtliches Engagement wollte die Stadt Selm mit dem Ehrenamtstag am Mittwoch im Bürgerhaus sagen. Dazu waren über 100 Ehrenamtliche eingeladen und gekommen.

Angefangen beim Karnevalsverein, über die Schützenvereine oder dem Freundeskreis Suchtkrankenhilfe Selm: Das ehrenamtliche Engagement steht in Selm auf breiten Füßen. „Wir wollen mit diesem Ehrenamtstag Ihnen Danke sagen. Danke für das, was sie für andere in unserer Stadt leisten“, betonte Bürgermeister Mario Löhr in seiner Begrüßung. Diese stillen Helfer zu ehren, darum ginge es bei dem Ehrenamtstag.

Während der kleinen Feierstunde wurden drei neue Ehrenamtskarten verliehen. Diese Karten können diejenigen erhalten, die sich ehrenamtlich und unentgeltlich engagieren. Zahlreiche Vergünstigungen, unter anderem bei Kursen der VHS, können die Ehrenamtskarteninhaber damit in Anspruch nehmen.

Die Karte gilt in ganz Nordrhein-Westfalen. Aus den Händen von Mario Löhr und der Ehrenamtsbeauftragten der Stadt Selm, Walburga Malicha, erhielten nun Brigitte Twieling, Ewald Heying und Daniel Graf ihre Ehrenamtskarten.
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.