Fehlende Bürgerbeteiligung zum Thema Sportplatz in Beckinghausen soll jetzt nachgeholt werden

Anzeige
Mi der SPD die Zukunft gestalten - der Ortsverein wirbt für den Bürgerdialog
Lünen: Sportplatz Beckinghausen |

SPD-Beckinghausen: Gelände sollte für die Bevölkerung öffentlich nutzbar sein – Spielflächenerweiterung an der Regenbogenschule prüfen

Lünen. Bereits im September 2012 machte der SPD-Ortsverein Lünen-Beckinghausen der Stadt Lünen Vorschläge für die Nachnutzung des Sportplatzes an der Kreuzstraße und forderte für die Überplanung einen Bürgerdialog ein. Die Durchführung des Bürgerdialogs wurde anschließende auch vom zuständigen Ausschuss beschlossen. Er sollte dann bis Ende 2013 durchgeführt werden, bestätigte der zuständige Beigeordneten Matthias Buckesfeld im Sommer 2013. Anfang des Jahres forderte der SPD-Ortsverein Lünen-Beckinghausen diese Bürgerbeteiligung bei der Überplanung zum wiederholten Male ein. Die Antwort der Stadt kam prompt. Im Juni/Juli 2014 sollte die Veranstaltung durchgeführt werden. Jetzt lud Beigeordneter Buckesfeld Udo Kath als Ortsvereinsvorsitzenden zu einem Gespräch ein. Begleitet wurde er durch den Ehrenvorsitzenden Karl-Heinz Fridriszik. Dort wurde den Kommunalpolitikern die über ein Jahr alte Verwaltungsvorlage für die Dezembersitzung 2013 des Stadtentwicklungsausschusses vorgestellt. Udo Kath: „Das Zeitmanagement und der Umgang mit Ausschussbeschlüssen ist schon erstaunlich. So etwas habe ich bisher nicht erlebt. Immerhin wurde vom Beigeordneten zugesagt, dass die Stadt jetzt für Ende November 2014 diese Veranstaltung durchführen will. Ob und wie die Ergebnisse in den Arbeits- und Entscheidungsprozess einfließen, wurde nicht erläutert. Im Gespräch verdeutlichten wir jedenfalls unser schon lange bekanntes Anliegen: Es muss ein Platz für die Bürgerinnen und Bürger entwickelt werden. Seit fast zwei Jahren passiert hier allerdings gar nichts – außer dass die Tore abgeschlossen wurden und jetzt noch nicht einmal der Platz in der Übergangszeit zum Bolzen benutzt werden kann.“ Im Gespräch bekamen die Ortsvereinsvertreter noch einmal bestätigt, dass die Spielplatzentwicklung in Beckinghausen nachweisbar unterdurchschnittlich ist. Hier wurde vom SPD-Ortsverein vorgeschlagen, ggf. doch die öffentliche Spielplatzsituation an der Regenbogenschule an der Kreuzstraße als mögliche Erweiterungsfläche dafür zu überprüfen und zu nutzen, falls der Sportplatz dafür als nicht geeignet eingeschätzt wird. Als neue Information wurde zur Kenntnis genommen, dass neben der bekannten Kieselrotproblematik das Sportplatzgelände auch noch mit weiteren Altlasten belastet sein soll.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.