Fotobox-Aktion zum Tag des Flüchtlings war ein voller Erfolg

Anzeige
Die Foto-Box im Pavillon am Alten Markt war ein Hit. (Foto: pra)

Seepark, Treppenkaskade, Ufo und Mauerstraße - es gab jede Menge schöner Hintergründe, mit denen man sich am "Tag des Flüchtlings" rund um den Alten Mark fotografieren lassen konnte. Neu-Lüner, Alt-Lüner oder beide gemeinsam - das Erinnerungsfoto konnte sofort und natürlich kostenlos mitgenommen werden.

Dr. Aysun Aydemir, Integrationsbeauftragte der Stadt Lünen, freute sich über die gute Resonanz. Eine siebenköpfige Flüchtlingsfamilie nutzte die Fotobox ebenso wie zufällig vorbeikommende Passanten. Neben der tollen Fotoaktion wurde am Tag des Flüchtlings noch einiges mehr geboten. Um den Pavillon herum waren zahlreiche Informationsstände aufgebaut, an denen u. a. der Arbeitskreis Flüchtlinge in Lünen und die Koordinierungsstelle Ehrenamt über ihre Arbeit informierten. Die Verbraucherzentrale war auch vor Ort, um Flüchtlinge auf Vertragsfallen, Verkaufsversuche von Vertretern und ihre Rechte als Kunden aufmerksam zu machen. Der Aktionstag, der im Rahmen der "Interkulturellen Woche" am Freitag stattfand, war auch eine gute Gelegenheit, mit Flüchtlingen ins Gespräch zu kommen und neue Perspektiven zu gewinnen.

Am 3. Oktober, dem Tag der Deutschen Einheit, stehen zwei weitere Veranstaltungen auf dem Programm. Unter dem Motto "Brücken statt Mauern" werden die Lüner Religionsgemeinschaften gemeinsam pilgern. Los geht es nach der Andacht in St. Marien um ca. 12 Uhr. Ziel ist die Selimiye-Moschee an der Roonstraße. Der "Streeworkcup", ein Fußballturnier für Jugendliche, startet um 13.45 Uhr in der Turnhalle des Lippe Berufskollegs. Das Turnier soll die Toleranz fördern und gelebte Integration leisten - denn Fußball verbindet!
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.