Freies W-LAN im Stadtteilbüro Lünen-Süd

Anzeige
Mit dem Handy ins Freifunk-Netz. (Foto: DM)

Das Stadtteilbüro Lünen-Süd unterstützt den Verein "Freifunk Lünen" und hat in seinem Büro an der Jägerstraße 35 jetzt einen Freifunk-Router aufgestellt. Damit kann man im Stadtteilbüro nun frei surfen. Generelles Ziel ist es, das kostenlose W-LAN-Netz im Stadtteil zu erweitern.

Zahlreiche Privatleute und auch Gewerbetreibende aus dem Stadtteil beteiligen sich bereits an der Initiative des Vereins. Die Freifunker möchten einen kostenlosen Zugang zu freiem W-LAN in der Stadt Lünen für jedermann ermöglichen. Damit das funktioniert müssen sich allerdings möglichst viele Akteure beteiligen und einen Router anschaffen, auf dem die Freifunk-Software installiert wird. Die Router sind miteinander verbunden und geben das Internetsignal weiter, auf dem Handy erscheint das Netz mit dem Namen "Freifunk". Ohne Registrierung oder Kosten können Smartphonebesitzer sich einloggen und das Internet nutzen.

"Unser Ziel ist es, den Stadtteil Lünen-Süd in den nächsten Jahren attraktiver zu gestalten. Hierzu gehört auch den Kunden und Besuchern von Lünen-Süd den zeitgemäßen Service eines freien Internetzugangs anzubieten", sagt Stadtteilmanager Martin Pricken. "Wir hoffen, dass sich zukünftig noch mehr Gewerbetreibende aus dem Stadtteil an dieser Initiative beteiligen". red
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.