GFL im Dialog mit Kiosk-Besitzer am Volkspark Brambauer

Anzeige
Für den verwahrlosten Kiosk zeichnet sich eine Lösung ab.

Jahrelang wurde in Brambauer versucht, mit dem Eigentümer des verwahrlosten Kiosk am Eingang zum Volkspark ins Gespräch zu kommen. Ohne sichtbaren Erfolg. Nun klemmte sich Andreas Dahlke, Sachkundiger Bürger der Ratsfraktion Gemeinsam Für Lünen (GFL), dahinter. Mit Erfolg.

In dieser Woche machte Dahlke den Eigentümer des Kiosk ausfindig und besuchte ihn. "Wir hatten ein längeres und freundliches Gespräch". Nachdem die Betreiberin den Kiosk vor langer Zeit aufgegeben hatte, verwahrloste der Verkaufsstand. Dahlke und der Eigentümer, ein Bürger aus Brambauer, seien sich einig gewesen: Das alte Gebäude ist kein schöner Anblick, außerdem lade es unnötig zu Vandalismus ein. „Deshalb kamen wir überein, hier binnen einer Woche für eine Lösung zu sorgen.“ Dahlke weiter: „Wichtig ist, dass der Eingang zum Volkspark in Zukunft ansprechend hergerichtet werden kann.“ Wie berichtet, will Dahlke in Brambauer eine bürgerschaftliche Initiative „Rettet den Volkspark“ ins Leben rufen. Sie zielt darauf ab, den aktuell ungepflegten Park wieder zu einer attraktiven Adresse zu machen.

Die Auftaktveranstaltung hierzu findet am Donnerstag, 19. Oktober, um 17 Uhr im SGV-Vereinsheim, Am Westpark 18, statt. Es gibt Getränke und Würstchen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.