GFL stellt Prüfantrag zum erforderlichen Bau der Feuerwache Brambauer

Anzeige
Die GFL-Fraktion unterstützt die Wünsche und Forderungen des Löschzuges Brambauer nach dem Bau eines neuen Gerätehauses sowie einer Fahrzeughalle. Bereits in mehreren Sitzungen hat sich die GFL mit der Problematik befasst. Deutlich wurde dabei: Es kann jedoch nur eine Lösung geben, bei der sowohl die Interessen der Feuerwehr als auch die der Profilschule und der Sportvereine berücksichtigt werden.

Darum wird die GFL-Fraktion zur nächsten Sitzung des Ausschusses für Sicherheit und Ordnung und auch des Ausschusses ZGL einen entsprechenden Prüfantrag stellen. Die Feuerwehr Brambauer wurde über Jahre vertröstet. Es muss jetzt endlich in die entscheidende Planung und Umsetzung gehen, so Andreas Mildner für die GFL-Ratsfraktion.

Die Diskussion mit der Feuerwehr zeigte eindeutig, dass eine neue Feuerwache an dem bisherigen Standort Wittekindstraße errichtet werden sollte.

Insofern sind insbesondere die nachfolgenden Alternativen auf Umsetzbarkeit zu prüfen und für diese erste Kosteneinschätzungen vorzulegen:

• Vor Jahren wurden bereits Pläne zum Neubau der Wache in Brambauer erstellt. Diese basieren auf der Erneuerung des alten Gebäudes inklusive Anbau. Angabegemäß könnte die Sporthalle der Profilschule stehen bleiben und weiter genutzt werden.
• Es wird ein neues Gerätehaus an der Stelle des bisherigen alten Gebäudes erstellt. Die Sporthalle der Profischule bleibt stehen und wird bis auf weiteres weiter genutzt. Eine Fahrzeughalle für die Feuerwehr könnte auf dem zu erwerbenden Grundstück nördlich der jetzigen Feuerwache gebaut werden. Für den Löschzug müsste während der Bauzeit eine Übergangslösung gefunden werden.
• Es wird die Sporthalle an der Profilschule durch eine neue Zweifach-Sporthalle an der Realschule ersetzt. Damit kann an dem bisherigen Standort der Feuerwehr unter Nutzung der freiwerdenden Fläche der alten Sporthalle an der Profilschule eine neue Wache mit Gerätehaus errichtet werden.
• Ggf. sind neben den o.g. Alternativen noch weitere zu berücksichtigende Alternativen in Abstimmung mit der Feuerwehr Brambauer zu berücksichtigen.


Im Rahmen des Prüfauftrags soll auch die Berücksichtigung von eventuell noch freien Fördermitteln nach InvFG (ggf. rund 850 000 Euro) überprüft werden. Ebenso ist auch eine Einschätzung der Schulstandorte der Profilschule und der Realschule in die Thematik mit einzubringen.

Der Wirtschaftsplan der ZGL zeigt auf, dass die Pläne für eine neue Feuerwache unter der Projekt-Nr. 701506 konkret sind: Insgesamt 1,9 Mio. € sind bereits im Plan eingestellt. Bis 2019 soll demnach das Vorhaben abgeschlossen sein. Daran gilt es jetzt gemeinsam mit der Feuerwehr zu arbeiten. Packen wir es an!
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.