Kommunen machen Druck auf den Kreis Unna

Anzeige
Die STATT Partei Die Unabhängigen Ratsherr Dieter God hat sich in der letzten Haupt- und Finanzausschussitzung Gedanken gemacht, wie die Finanzkrise des Kreis Unna besser organisiert werden kann. Er hat dafür plädiert, dass sich alle Mitglieder der Räte, des Kreistages, Landtages, Bundestages, der Mitglieder der Landschaftsversammlung zu einer Zukunftsrunde treffen. Uns geht es auch darum, dass es so nicht mehr weiter gehen kann. Der Kreis legt die Kosten einfach auf die Städte um. Das Problem ist damit gelöst. Gleichzeitig muss der Kreis Unna verpflichtet werden, in zwei oder drei Jahren einen ausgeglichen Haushalt vorlegen und nicht einfach die Umlage nach unten schieben.

Ihr Dieter God
MdR
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.