Lünens Finanzdesaster

Anzeige
Möller führt Krisengespräche

Nachdem gestern die Hiobsbotschaft im Haupt- und Finanzausschuss verkündet wurde, folgte am heutigen Morgen eine Telefonkonferenz der SPD-Fraktionsspitze und des hiesigen Landtagsabgeordneten Rainer Schmeltzer, um erste Beratungen vornehmen zu können. Die angekündigten Steuerausfälle und kurzfristigen Rückzahlungen haben Lünens Haushalt in eine äußerst schwierige Haushaltskrise geführt, die kaum noch zu bewältigen ist.

Die Steuerausfälle führen dazu, dass das restliche Eigenkapital aufgebraucht ist und Lünen sich unmittelbar im Nothaushalt befinden wird. Rolf Möller wird die Faktenlage genauestens analysieren und wurde von der Fraktionsspitze beauftragt, entsprechende Krisengespräche zu führen. So werden umgehend Gespräche mit dem Kreis, der Bezirksregierung und dem Innenministerium gesucht, um Lösungen zu finden, die Lünen nicht in den finanziellen Abgrund stoßen.

„Spekulationen sind im Moment nicht angesagt“, so Rolf Möller. „Erst muss die Faktenlage geprüft werden, aus der heraus verschiedene Lösungswege zu erarbeiten sind, dann sehen wir weiter. Aufgeben ist allerdings keine Lösung“, so Rolf Möller abschließend.


Michael Haustein
Vorsitzender der SPD-Fraktion
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
3 Kommentare
93
Klaus Dütsche aus Lünen | 12.06.2015 | 23:03  
174
Michael Folchmann aus Lünen | 12.06.2015 | 23:18  
64
Dirk Schulz aus Lünen | 12.06.2015 | 23:57  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.