Minister Schmeltzer besuchte Lippe Berufskolleg

Anzeige
Minister Schmeltzer inmitten der Schüler. (Foto: Lippe Berufskolleg)

Rainer Schmeltzer, Minister für Arbeit, Integration und Soziales, besuchte das Lippe Berufskolleg, das sich als Schule ohne Rassismus in besonderer Weise um die Integration aller Schüler bemüht.

Die Landesregierung NRW hatte die Woche des Respekts ausgerufen, in der Zeichen gegen Hass und Gewalt gesetzt werden und für ein friedliches Zusammenleben und mehr Wertschätzung geworben werden sollte. In diesem Rahmen nahm das LBK Lünen an dem Schulwettbewerb für mehr Respekt mit einem Filmbeitrag teilgenommen, den Schülerinnen und Schüler der Internationalen Förderklasse gemeinsam mit ihrer Lehrerin Iris Diesler erstellt haben.

Gemeinsam mit rund 60 Schüler schaute sich Minister Schmeltzer den eingereichten Filmbeitrag an. „Respekt nicht selbstverständlich, sondern muss aktiv gelebt und vorgelebt werden. Es geht darum, sich gegenseitig zu achten und dafür einzusetzen, dass Menschen nicht respektlosen und verletzenden Angriffen ausgesetzt werden. Hass, Aggression und Gewalt gefährden unser friedliches Zusammenleben“, sagte der Minister. Umso wichtiger seien Projekte, die sich auch im Alltag widerspiegeln, wie am Berufskolleg Lünen.

Arno Franke, Schulleiter des LBK: „Die Zielsetzung dieses Projekts der Landesregierung passt genau in das Motto der Integrationsbemühungen des Lippe Berruskollegs. "Eine besondere Freude und Wertschätzung ist es deshalb, dass wir unseren Integrationsminister in 'seinem Lippe Berufskolleg*, wie er es nennt, begrüßen durften. Uns Lünern ist bekannt, wie wichtig Herrn Schmeltzer diese Thematik und die Verwirklichung dieser Zielsetzungen sind."
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.