Minister Schmeltzer: "Wir zeigen, wie attraktiv der Ausbildungsberuf ist." Nordrhein-Westfalen startet Kampagne für duale Ausbildung

Anzeige
Grafik: MAIS NRW (Foto: Grafik: MAIS NRW)
Das Ministerium für Arbeit, Integration und Soziales teilt mit:

Arbeitsminister Rainer Schmeltzer hat gemeinsam mit IHK-NRW-Präsident Ralf Kersting den Startschuss für die Kampagne „In drei Jahren Weltklasse“ gegeben. Mit der Kampagne soll die Attraktivität der beruflichen Ausbildung in Nordrhein-Westfalen herausgestellt werden. „Die duale Ausbildung hat in Deutschland eine lange Tradition und genießt weltweit eine hohe Anerkennung“, sagte Minister Schmeltzer in Düsseldorf. „Mit der Kampagne zeigen wir, wie einzigartig und reizvoll der Ausbildungsberuf bei uns ist.“

Ab Dienstag, den 5. April 2016, werden an 600 Stellen in NRW Großflächenplakate aufgestellt oder geklebt. Auf den Bildern sind „echte“ Auszubildende in ungewöhnlicher, aber realer Arbeitsumgebung zu sehen. Mit der Aktion sollen Jugendliche, Eltern und Unternehmen gleichermaßen angesprochen werden. „Die duale Ausbildung ermöglicht jungen Menschen den Einstieg in Beruf und Karriere“, sagte Minister Schmeltzer. „Betriebe sollten die Chance konsequent weiter nutzen, ihren Fachkräftebedarf zu sichern.“

Für die Kampagne hat das Landesarbeitsministerium Mittel in Höhe von 750.000 Euro bereitgestellt. Die Industrie- und Handelskammern in Nordrhein-Westfalen beteiligen sich in 2016 finanziell mit 100.000 Euro.

IHK-NRW-Präsident Kersting sagte: „Das duale Ausbildungssystem steht insbesondere angesichts zurückgehender Schülerabgangszahlen und einer immer weiter ansteigenden Studienneigung am Scheidepunkt. Wir als IHKs in NRW wollen unsere Unternehmen mit der Kampagne bei der Gewinnung von Auszubildenden unterstützen.“ Kersting zufolge gibt es allein im IHK-Bereich rund 270 staatlich anerkannte Ausbildungsberufe für die sich Jugendliche entscheiden können. Die Industrie- und Handelskammern werden für die Kampagne unter anderem gezielt in den sozialen Netzwerken für ihre Ausbildungsberufe werben und „Weltklasse“-Aufkleber als Aushängeschilder für ausbildende Unternehmen erstellen.

Unter www.weltklasse-aus-NRW.de wird auch im Internet der „Startknopf“ gedrückt. Auf der Kampagnenwebseite gibt es die Geschichten der „Azubis“ und jede Menge Informationen zum Thema duale Ausbildung. Auch über Facebook, Twitter und Co. kann Kontakt aufgenommen werden.

Auszubildende verdienen bereits vom ersten Tag ihrer Lehre an Geld. Mit der Broschüre „Vergütung für Auszubildende“ informiert das Arbeitsministerium über tarifliche Regelungen für Auszubildende in über 120 Branchen.

Landesweit wird mit der Initiative „Kein Abschluss ohne Anschluss“ (KAoA) der Übergang von der Schule in den Beruf gezielt unterstützt. Seit 2012 erhalten Schülerinnen und Schüler in NRW ein Angebot aus Potentialanalysen, Berufsfelderkundungen und Praktika als Orientierung. Im Schuljahr 2016/2017 wird KAoA alle 8. Klassen erreichen und damit allein in diesem Jahrgang rund 175.000 junge Menschen in NRW.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.