Panne bei Stimmzetteln in Brambauer

Anzeige
Wähler in Brambauer bekommen in den nächsten Tagen noch einmal Post von der Stadt. (Foto: Magalski)
Panne in Brambauer vor der Kommunalwahl: Im Wahlbezirk V stand ein falscher Name auf dem Stimmzettel. Wähler bekommen nun Post von der Stadt Lünen.

Wahlleiter Günter Klencz schickt Bürgern in den nächsten Tagen einen persönlichen Brief und bittet darum, die angeforderten Briefwahl-unterlagen für die Kommunalwahl auszutauschen. Der Grund: Auf Stimmzetteln war für die Sozialdemokraten aus Versehen Holger Kahl, der Kandidat des Wahlbezirkes 616 in Alstedde aufgeführt, nicht aber Ulrich Eilert, der „richtige“ Kandidat des Wahlbezirkes 615 Brambauer V. Die Panne trifft insgesamt 115 Wähler aus Brambauer, die ihre Briefwahlunterlagen bereits angefordert hatten. Unter dem Strich eine recht kleine Zahl, hat der Wahlbezirk Brambauer V doch 2.645 Wahlberechtigte. Klencz entschuldigt sich für den Fehler:„Ich bitte die rund dreißig Briefwähler, die ihre Stimme bereits abgegeben haben, um Verständnis und Nachsicht und darum, neu zu wählen.“ Das Wahl-Team der Stadt werde die dreißig Betroffenen anrufen, um eine Lösung zu finden, die für die Wähler mit möglichst wenig Aufwand verbunden ist. Fragen beantwortet die Stadt unter 02306 / 104 14 49.

Mehr zum Thema:
> Ärger um Briefe zur Wahl in Selm
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.