Politik heute - Infam

Anzeige
Nachstehende Anregung ist für alle diejenigen gedacht die sich mittelbar und unmittelbar mit Politik beschäftigen, in allen Parteien - faschistoide Mittel einsetzen, übel Nachreden oder über andere Umstände hinwegtäuschen wollen.
Ich denke es ist übertragbar für all diejenigen die in den Parteien glauben die besseren Menschen zu sein. Dies deckt sich mit meiner These: "Wer Faschismus mit faschistoiden Mitteln bekämpft wird im Faschismus ankommen"............

Kopiert von einem alten ehemaligen "Weggefährten" Oskar Lafontaine:
Wie in allen Parteien wird auch in der Partei DIE LINKE über die richtigen Antworten auf die sogenannte Flüchtlingskrise diskutiert. Das ist notwendig, denn dafür sind Parteien da. Dass dabei das klassische Muster „Ich bin der wahre Linke, Du nicht“, auftaucht, ist nicht weiter verwunderlich. Wenn aber diejenigen, die anderer Meinung sind als die selbsternannten Wächter des wahren Linksseins, als AFD-nahe diffamiert werden, dann ist das unanständig und infam.
Zwei Beispiele: Katja Kipping im Blick auf andere Auffassungen in der Partei nach der Wahl: „Wenn wir jetzt auch noch auf AFD-light gemacht hätten, müssten wir vielleicht über ganz andere Wahlergebnisse diskutieren.“ Zweites Beispiel: „Der Berliner LINKEN-Chef Klaus Lederer denunzierte andere Meinungen als „Stichwortgeberei für AFD-Linie“.
Diese Verhaltensweise hat die belgische Politikwissenschaftlerin Chantal Mouffe, – wie Kipping Mitglied im Institut für solidarische Moderne –, die sich unter anderem an Forschungsprojekten über den Aufstieg des Rechtspopulismus in Europa beteiligt hat, treffend charakterisiert: „Wir sollen den perversen Mechanismus erkennen, der bei diesen moralisierenden Reaktionen im Spiel ist: Man versichert sich des eigenen Gutseins, indem man das Böse bei anderen brandmarkt. Andere zu denunzieren ist immer eine machtvolle und einfache Möglichkeit gewesen, sich eine großartige Vorstellung vom eigenen moralischen Wert zu verschaffen.“
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.