Rat fällt Entscheidung über Energie-Zukunft

Anzeige
Die Energieversorgung war am Dienstagabend Thema im Bürgerhaus Selm. (Foto: Magalski)
Die Zukunft der Energieversorgung in Selm war am Dienstagabend das große Thema im Bürgerhaus. Der Rat der Stadt votierte am Ende gleich in zwei Fällen für einen Anbieter. Bürgermeister Mario Löhr sprach von einem großen Tag für Selm.

Das Kooperationsangebot der RWE Deutschland erhielt von der Politik am Abend gleich beide Zuschläge, sowohl für das Stromversorgungsnetz als auch das Gasversorgungsnetz in Selm. Das Angebot sieht eine Netzgesellschaft vor, die Stadt Selm hält daran dann 74,9 Prozent und die RWE Deutschland 25,1 Prozent der Anteile. "Einige Jahre herrschte Unsicherheit über die künftige Energieversorgung in unserer Stadt, jetzt ist eine Lösung gefunden worden, die für die Stadt und ihre Bürger sehr vorteilhaft ist", erklärte Mario Löhr. Selm könne mit der Kooperation Erträge erwirtschaften und gleichzeitig günstige Netzentgelte sicherstellen, sagte der Bürgermeister. Angebote machten im Verfahren auch Gelsenwasser, die Stadtwerke Lünen und die Stadtwerke Selm. Das Angebot der RWE Deutschland war aber laut Löhr in beiden Bereichen das Beste.

Bürgermeister Löhr spricht von "historischer Chance"

"Wir haben eine historische Chance ergriffen und wollen auch mit der Gelsenwasser, die bisher das Gasnetz betreibt, eine einvernehmliche Netzübernahme erreichen", so Mario Löhr. Die Kooperationsgesellschaft soll im nächsten Jahr ihre Arbeit aufnehmen, so die Pläne der Stadt Selm. Die Entscheidung über die Vergabe der Konzession fiel im Rahmen transparenter und diskriminierungsfreier Wettbewerbsverfahren. Die Sozietät "Becker Büttner Held", die sich mit Rechtsanwälten, energiewirtschaftlichen Beratern und Wirtschaftsprüfern auf Energierecht spezialisiert hat, unterstützte die Stadt Selm.

Thema "Energie" im Lokalkompass:
> Sonnenfinsternis "testet" FreitagStromnetz
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
1.200
Reiner W. Dzuba aus Lünen | 17.04.2015 | 18:36  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.