SPD am Infostand – Radwegenetz in Beckinghausen verbesserungsfähig

Anzeige
SPD-OV-Vors Udo Kath (rechts) und Schriftführer Robert Schmidt zeigen, dass die Radfahrer hier nicht weitergeführt werden.
Lünen: Hammer Straße/B 61 | Lünen. Der Verkehr in Lünen. Ein Problem, das auch am gut besuchten Info-Stand der SPD-Beckinghausen Anfang der Woche vor der Sparkasse diskutiert wurde. Dieses Mal ging es um den Fahrradverkehr. SPD-Ortsvereinsvorsitzender Udo Kath schilderte Bürgermeisterkandidat Rolf Möller die unübersichtliche Situation im Einmündungsbereich Hammer Straße/Kamener Straße B 61 und an der nördlichen Abbiegespur an der Kreuzung Zwoller Allee. Eigentlich müsste hier der Radweg, wie auf der sonstigen B 61 Richtung Stadtmitte, getrennt weiter geführt werden. Kurzfristig könnten weitere Markierungen und kleine bauliche Verbesserungen für ein gefahrloses Abbiegen und Weiterradeln gewährleisten, erklärte Udo Kath. Auf Höhe der Bushaltestelle „Friedhof“ könnte außerdem eine Insel für einen sicheren Übergang sorgen. Rolf Möller schlug vor, für den Problembereich Hammer Straße/ Kamener-Straße das Gespräch mit dem zuständigen Landesstraßenbauamt zu suchen. „Aus meiner Sicht müsste sich hier mit kleineren Maßnahme viel erreichen lassen“, sagte der SPD-Bürgermeisterkandidat.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.