SPD-Fraktion trifft Wohnungsbaugesellschaften

Anzeige

Wohnen in Lünen bleibt Thema


Der Entwurf Preußenhafen, die Überlegungen in Wethmar-Ost und der Sedanstraße, die Bautätigkeiten in Niederaden, die Suche nach geeigneten Standorte für Flüchtlingsunterkünfte und die Erstellung des Masterplans Wohnen fordern dazu auf, im Vorfeld mit den Lüner Wohnungsbaugesellschaften und der ViVaWest über deren Zukunftsplanungen zu diskutieren.

Die Attraktivität des Wohnstandortes ist neben der wirtschaftlichen Entwicklung ein zunehmend wichtiger Standortfaktor. Die Stadt Lünen setzt sich mit verschiedenen Maßnahmen intensiv für die Steigerung der Wohnqualität in der gesamten Stadt ein. Der Masterplan Wohnen wird dabei von der SPD-Fraktion als kooperativer Prozess gesehen und dient in diesem Zusammenhang primär der Entwicklung von wohnungs-politischen Leitlinien.

Die Steigerung der Attraktivität Lünens als Wohnstandort ist auch relevant im regionalen Wettbewerb der Kommunen um die Ansiedlung von neuen Bürgern. Das Angebot am Wohnungsmarkt muss dementsprechend qualitativ und quantitativ den verschiedenen Zielgruppen gerecht werden. Die gesellschaftlichen Veränderungen wirken sich dabei schon heute direkt auf den Wohnungsmarkt aus. Darüber möchte die Fraktion am 8. August 2016 u.a. mit den Lüner Wohnungsbaugesellschaften diskutieren und am 22. August 2016 mit ViVaWest.


Petra Klimek
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.