Stadt Lünen || "Knöllchen-Affäre" …und nun das Ende

Anzeige
Entscheidung zur "Knöllchen-Affäre" des Bürgermeisters Stadt Lünen (Foto: — geralt / pixabay —)
Lünen: Rathaus Lünen | .

Wie die RuhrNachrichten heute bereits Online (und morgen wohl in Print-Ausgabe) berichtet, ist die von der CDU Lünen angestrengte Überprüfung des Vorgehens in der sogenannten "Knöllchen-Affäre" von Bürgermeister JKF (handschriftlicher Vermerk "Zahle ich nicht") durch Landrat Makiolla entschieden.

Ergebnis gemäß Zitat aus RN-Online v 6.4.2016:
"…bin ich (Makiolla, Anm. d. Verfassers) zu dem Ergebnis gelangt, dass aufgrund des hier bekannt gewordenen Sachverhaltes keine zureichenden tatsächlichen Anhaltspunkte vorliegen, die den Verdacht eines Dienstvergehens rechtfertigen“.

Da nun bereits der Verdacht des Amtsvergehens offiziell ausgeräumt ist, bleibt die Frage, wie Alle, die sich bei der Vorverurteilung des Bürgermeisters weit aus dem Fenster gelehnt haben, nun damit umgehen.

Insbesondere sind dabei die CDU Lünen, ebenso wie die Spitzenpersonen der SPD wie MdB Thews, Juso-Vorsitzender Wolski sowie Landesminister Schmeltzer, die sich besonders an dem Thema abgearbeitet haben, zu nennen.
Exemplarisch dazu ein Zitat des Landesministers Schmeltzer (RN v. 2.3.2016 "Es ist und bleibt ein Rechtsverstoß").


Entschuldigung?, wohl kaum.


Quelle; RuhrNachrichten,de


.
4
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
4 Kommentare
64
Michael Stasch aus Bergkamen | 06.04.2016 | 23:57  
64
Dirk Schulz aus Lünen | 07.04.2016 | 14:00  
1.200
Reiner W. Dzuba aus Lünen | 07.04.2016 | 15:13  
174
Michael Folchmann aus Lünen | 08.04.2016 | 01:19  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.