Stadt Lünen — Neues Büroversehen?

Anzeige
Beleuchtung Kamener Straße in Lünen (Foto: — geralt / pixabay —)
Lünen: Rathaus Lünen | .
Heute wurde bekannt, dass sich die Beleuchtung der Kamener Str. weiter verzögert.
Grund ist ein fehlendes lichttechnisches Gutachten für den genehmigenden Träger der Bundesstraße, die Behörde "Straßen NRW".

Begonnen hat alles bereits im April 2015 im Rat der Stadt Lünen, der die einseitige Nachrüstung der sanierten Kamener Str. mit Straßenbeleuchtung zwischen Seseke-Brücke und Zwolle-Allee beschlossen hat.

Seitdem sind immerhin 11 Monate ins Land gegangen.
Aber jetzt eilt es auch nicht mehr so sehr, die Tage bleiben nun wieder deutlich länger hell.

Für die erste Verzögerung der Fertigstellung war fehlendes Material verantwortlich (Bestellung?), nun kommt das fehlende Gutachten hinzu.

Laut Behörde Straßen NRW ist dieser Vorgang "Einreichung Gutachten" aber gängige Vorgehensweise.

Bereits im Januar 2016 soll das Fehlen des Gutachtens aufgefallen und mit der Stadt Lünen besprochen worden sein. Inzwischen will die Stadtverwaltung tatsächlich einen Gutachter beauftragt haben.

Nun ist aber Eile nicht mehr so angesagt, wie schon erwähnt "Es wird zunehmend später dunkel".

0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
2 Kommentare
446
Udo Kath aus Lünen | 13.03.2016 | 23:29  
1.199
Reiner W. Dzuba aus Lünen | 14.03.2016 | 02:44  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.