Es ist nicht weiter wichtig ob wir PES 18 kennen, aber der LOKALKOMPASS wird eben auch in Canada gelesen! PHILIPS Compact Cassetten Reportage Uwe H. Sültz Lünen

Anzeige
Die welterste BASF Compact Cassette von 1966 mit dem MAGNEOPHON Logo, das 1968 abgelöst wurde!
"Wussten Sie eigentlich, dass... !" so begann die Mail aus Canada über die Geburtstags-Beiträge der Compact Cassette, die uns alle nun 50 Jahre begleitet hat!

Also, recherchieren und notieren... was hat die welterste Compact Cassette mit BASF zu tun?

1963 stellte PHILIPS die welterste Compact Cassette der Öffentlichkeit vor! Die Technologie und die Maße stellte PHILIPS 1965 allen Herstellern auf der Welt zur Verfügung! Die erste Compact Cassette war mit einem BASF PES 18-Tonband bestückt.

Die Buchstabengruppe LGS und PES weisen auf den Aufbau des Bandes hin. Bei LGS steht das L für LUVITHERM, dem vorgereckten Kunststoffträger (PVC).
Die Typenbezeichnung PES deutet durch die Buchstaben PE auf Polyester als Trägerfolie hin.



Typ PES 18 ist das dünnste Band. Es wurde in erster Linie für tragbare Batteriegeräte entwickelt, auf denen nur Spulen mit kleinem Durchmesser verwendet werden. Diese Geräte haben den für PES 18 notwendigen geringen Bandzug.

Die Zahl hinter der Buchstabenreihe, bei PES 18 die 18, gibt die Gesamtdicke des Bandes (Träger plus Schicht) in tausendstel Millimeter an. Je dicker das Band ist, umso robuster ist es. Somit ist das PES 18-Band, das in der weltersten PHILIPS Compact Cassette von BASF geliefert wurde, nur 18 tausendstel Millimeter stark.

Die erste eigene BASF Compact Cassette brachte die BADISCHE ANILIN & SODA FABRIK 1966 auf den Markt.



Ein neues BASF Logo wurde 1968 eingeführt, aus MAGNETOPHONBAND BASF wurde nur BASF:



Auch BASF begann mit der Verteilung von unverkäuflichen Musterexemplaren von fertig bespielten MusiCassetten:



Quadrophonie gab es auch auf Compact Cassetten, hier Berry Lipman in QUADRO SQ (die sogenannte echte 4 Kanal-Quadrophonie war allerdings nur auf LP erhältlich, da 4 Kanäle nötig waren):
http://www.lokalkompass.de/luenen/ratgeber/damals-...



Eine BASF OLYMPIA CASSETTE gab es zu den Olympischen Spielen 1972 in München:



Je nach Cassettenrecorder-Einstellung erwies sich die BASF REFERENCE MAXIMA als eine der besten und letzten Compact Cassetten:



Von der MAXIMA war die STUDIO SERIES aus den 1970'ern noch Lichtjahre in Qualität und Bandlauf entfernt:



Daten der Entwicklung:



50 Jahre PHILIPS Compact Cassette:



Nun, ob PES 18 nun wichtig war oder nicht... eher gar nicht... vor 40, 50 Jahren wäre dies bestimmt ein interessanter Bericht gewesen... eines steht fest, niemand wird mehr sagen:

"Das Lied ist doof, spul' mal vor!"


...
3
Diesen Mitgliedern gefällt das:
2 Kommentare
13.620
Volker H. Glücks aus Neukirchen-Vluyn | 03.12.2013 | 18:41  
12.328
Uwe H. Sültz aus Lünen | 03.12.2013 | 18:58  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.