Grill-Rezept der Woche: Ein klasse Steak mit Buchstabiersalat

Anzeige
Entrecôte & Sardellenbutter. Ein starkes Duo. (Foto: Christian Ernst)
Ein schönes Stück Fleisch und dazu ein Salat. Diese Kombination ist ein echter Klassiker. In unserem Rezept der Woche ist der Salat sogar ein kleiner Exot. Aber keine Angst, der griechische „Kritharaki-Salat“ ist viel einfacher herzustellen, als er sich buchstabieren lässt. Das Rezept ist für vier Personen gedacht.

„Kritharaki“ sind kleine griechische Nudeln in Getreidekorn- bzw. Reisform. Zusammen mit der Sardellenbutter und dem Fleisch gibt dieser Salat mit Zitronen-Kräuter-Dressing dem Rezept einen mediterranen Pfiff.

Entrecôte & Sardellenbutter
– 125 g zimmerwarme Butter
– 8 Sardellenfilets in Öl, abgetropft und grob gehackt
– 2 EL Pinienkerne
– 4 Scheiben Entrecôte (Zwischenrippenstücke vom Rind) je ca. 250 g
– Meersalz und schwarzer Pfeffer frisch aus der Mühle

Pinienkerne in der Pfanne anrösten und klein hacken. Butter, Sardellen, Pinienkerne und etwas Pfeffer in einer kleinen Schüssel verrühren. In Alufolie einwickeln und bis zum Gebrauch kühl stellen.
Grill anheizen, Grillrost einfetten oder einölen. Das Fleisch mit Salz und Pfeffer würzen und, damit es innen noch blutig ist, auf beiden Seiten ca. 3 Minuten grillen. Soll es medium, also rosig sein, lässt man es 4-5 Minuten garen; nach 5-6 Minuten ist es durchgebraten.
Steaks auf eine angewärmte Servierplatte geben und jedes mit 2 Scheiben Sardellen-Butter belegen. Vor dem Servieren etwa 3 Minuten ruhen lassen, damit die Außenhitze noch weiter nach innen dringt und der Saft nicht austritt.

Kritharaki-Salat
– 250 g Kirschtomaten
– 6 EL Olivenöl Extra Vergine
– 250 g Kritharaki oder andere kleine Nudeln
– 6 Frühlingszwiebeln, klein gehackt
– 4 El gem. Kräuter, z.B. Basilikum, Dill, Minze und Petersilie, grob gehackt
– 1 unbehandelte Zitrone, den Saft und die geriebene Schale
– Meersalz und schwarzer Pfeffer aus der Mühle
– 4 Holzspieße, 30 Minuten in kaltem Wasser eingeweicht

Holzkohlegrill oder Backofengrill vorheizen. Die Tomatenhälften auf die Holzspieße stecken, dass die Schnittseiten alle in eine Richtung zeigen. Mit Olivenöl beträufeln, salzen und auf jeder Seite grillen, bis sie leicht angebräunt und weich sind. Beiseite stellen.

In einem großen Topf Salzwasser zum Kochen bringen. Die Kritharaki-Nudeln etwa 12 Minuten beziehungsweise „al dente“ kochen. Wasser abgießen und die Nudeln in eine große Schüssel umfüllen.

2 Esslöffel Olivenöl in der Bratpfanne erhitzen, Frühlingszwiebeln, Kräuter und Zitronenschale dazugeben und 30 Sekunden erhitzen. Über die Nudeln geben, dann die Tomatenhälften, Zitronensaft, das übrige Olivenöl, Salz und Pfeffer dazugeben. Kräftig mischen und vor dem Servieren abkühlen lassen.

Mehr zum Thema:
> Hier finden Sie alle bisherigen Rezepte unserer Grill-Reihe
> BBQ Pit Boys L.A. - Diese Jungs lassen am Grill nichts anbrennen
0
5 Kommentare
11.396
Hans Werner Wagner aus Lünen | 18.06.2013 | 20:22  
7.232
Eberhard Kamm aus Lünen | 18.06.2013 | 21:44  
11.396
Hans Werner Wagner aus Lünen | 18.06.2013 | 21:48  
28.401
Christian Tiemeßen aus Emmerich am Rhein | 19.06.2013 | 17:19  
14
Andreas Maier aus Dortmund-City | 21.08.2013 | 10:33  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.