Herbstlaub - die Regeln für Lünen und Selm

Anzeige
Herbstlaub ist in Lünen und Selm Sache der Eigentümer. (Foto: Schmälzger)
Herbst ist und die ersten Blätter fallen von den Bäumen - aber wie sind die Regeln für die Entsorgung? In Lünen und Selm gibt's klare Vorschriften rund ums Laub, die Paragraphen kennen aber wohl nicht alle Bürger. Fakt ist: Jahr für Jahr gibt es Beschwerden bei der Stadtverwaltung.

In Lünen regelt die Straßenreinigungssatzung die Pflicht der Eigentümer oder Erbbauberechtigten zur Säuberung der Gehwege, grenzen diese an das Grundstück. Mieter sind dank dieser Regelung nicht automatisch aus dem Schneider, denn häufig finden sich im Mietvertrag Klauseln und diese übertragen die Pflicht zur Reinigung an den Mieter. "Die Reinigung umfasst unter anderem die Beseitigung und sachgerechte Entsorgung von Schmutz, Pflanzenwuchs, Laub, Schlamm oder Unrat und Niederwuchs, der die Nutzung der Gehwege einschränkt. Anlieger einer Mischfläche, die sich oft in der Fußgängerzone, in verkehrsberuhigten Straßen oder in Spielstraßen finden lässt, müssen einen 1,50 Meter breiten Fahrbahnstreifen, gemessen von der Grundstücksgrenze, reinigen", erklärt die Stadt Lünen. Die Satzung zur Straßenreinigung regelt sogar die Häufigkeit: Von Anfang Oktober bis zum Ende März sind die Gehwege mindestens ein Mal pro Woche bis 17 Uhr zu reinigen, in der Zeit von April bis zum Ende September bis 19 Uhr. Gute Nachricht: Die Entsorgung von Herbstlaub ist am Wertstoffhof der Wirtschaftsbetriebe Lünen an der Josef-Rethmann-Straße in der Zeit von Anfang Oktober bis Ende Dezember kostenlos möglich - das gilt allerdings nicht für andere Gartenabfälle.

Laubkörbe an mehr Stellen in Selm

Im Kampf gegen das Laub schicken auch die Wirtschaftsbetriebe Lünen ihre Mitarbeiter auf die Straße. Die Profis brauchten ihren großen Laubsauger bisher noch nicht in dieser Saison. "Soviel Laub fällt im Moment noch gar nicht, dass eine Fahrt lohnt, der Einsatz des Laubsaugers ist abhängig vom Wetter. Frost oder Wind können die Situation aber über Nacht verändern", erklärt Rainer Evelt, Prokurist der Wirtschaftsbetriebe Lünen. In Selm startete die Stadt im letzten Jahr einen Versuch und stellte den Anwohnern für die Entsorgung der Blätter in der Straße "Auf der Geist" Laubkörbe zur Verfügung. "Das Angebot wurde gut angenommen und deshalb ausgeweitet", erklärt Malte Woesmann, Pressesprecher der Stadt. Laubkörbe stehen nun zum Beispiel auch an der Südkirchener Straße und anderen Stellen mit vielen Bäumen.

Von Oktober bis Mitte Dezember kostenlose Annahme

"Verunreinigungen sind nach Beendigung der Säuberung unverzüglich unter Berücksichtigung der Abfallbeseitigungsbestimmungen zu entsorgen. Laub ist unverzüglich zu beseitigen, wenn es eine Gefährdung des Verkehrs darstellt", heißt es in der Satzung zur Säuberung der Wege. Laub kann in Selm in der Zeit von Anfang Oktober bis Mitte Dezember nicht nur ohne Kosten bei den Stadtwerken in der Industriestraße oder beim mobilen Sammelfahrzeug abgegeben werden, es gibt außerdem die Möglichkeit der Nutzung der kostenlosen Strauchschnittsammlung auf Gebiet der Stadt Selm. Informationen zur Anmeldung für die Abholung gibt es im Abfallkalender oder bei den Stadtwerken Selm.

Thema "Herbst" im Lokalkompass:
> Kürbissuppe - der Klassiker im Herbst
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.