Lokführer streiken am Wochenende

Anzeige
Lokführer streiken am Wochenende bei der Deutschen Bahn. (Foto: Archiv / Shawn Glaeser)
Stillstand herrscht am Wochenende auf den Gleisen - die Gewerkschaft Deutscher Lokomotivführer plant pünktlich zum Ende der Herbstferien in Nordrhein-Westfalen die nächste Streikrunde. Von Samstagnacht bis Montagmorgen geht es in den Arbeitskampf. Die Eurobahn fährt nach Plan.

Die Nachricht vom neuen Streik ist für eine Familie aus Lünen eine ärgerliche Meldung. Die Familie kommt am Samstag mit dem Flieger aus dem Urlaub in Namibia und landet am Flughafen Frankfurt, von dort geht es mit der Deutschen Bahn Richtung Heimat - das war die ursprüngliche Planung. Die Lüner brauchen nun auf die Schnelle eine Alternative und sind damit sicher kein Einzelfall, denn der Streik fällt genau auf das letzte Ferien-Wochenende in Nordrhein-Westfalen. Die Gewerkschaft Deutscher Lokomotivführer erhöht mir der dritten Streikrunde in dieser Woche den Druck auf die Deutsche Bahn. Von Samstagnacht um zwei Uhr bis zum Montagmorgen um vier Uhr streiken Beschäftigte im Regional- und Fernverkehr, im Güterverkehr beginnt der Streik bereits am Freitagnachmittag. Den Streikenden gehe es nach Angaben von Gewerkschafts-Boss Claus Weselsky um Überstundenbegrenzung, bessere Schichtpläne, fünf Prozent mehr Tabellenentgelt und überhaupt um verbesserte Arbeitszeitregelungen. Die Stimmung bei Bahnkunden steuert auf den Nullpunkt zu, viele haben kein Verständnis für den Kampf auf dem Rücken der Reisenden.

Streik hat keine Auswirkungen auf Eurobahn

Die Eurobahn ist als Privatunternehmen nicht vom Streik betroffen, der "Lüner" fährt aller Vorraussicht nach laut Plan. "Der Arbeitskampf hatte an den letzten beiden Streiktagen keine Auswirkungen auf die Eurobahn", berichtet Karsten Winter, der Leiter der Unternehmenskommunikation bei der Keolis Deutschland. Winter empfiehlt Reisenden vor der Fahrt eine gründliche Information über die Gesamtsituation. Für die Eurobahn gibt es aktuelle Informationen zum Beispiel auf der Homepage oder bei Twitter.

Thema "Streik" im Lokalkompass:
> Kommentar: Streik ist das richtige Mittel
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
3 Kommentare
2.496
Jürgen Teine aus Lünen | 18.10.2014 | 10:48  
2.307
Silvia Eisold aus Lünen | 19.10.2014 | 16:40  
2.496
Jürgen Teine aus Lünen | 19.10.2014 | 17:33  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.