Seepark-Anwohner können Parkausweise beantragen

Anzeige
Ohne Parkausweis kommt der Abschlepper. (Foto: Magalski)

Ab Dienstag, 5. April, können Seepark-Anwohner Ausnahmegenehmigungen für die Parkverbotszone Seepark, die vom 1. Mai bis 30. September gilt, bei der Stadt Lünen beantragen.

Die Ausgabe erfolgt im Technischen Rathaus, Abteilung Verkehrssicherung, 2. OG, Zimmer 234. Vor dem 1. Mai gelten besondere Öffnungszeiten:

- Dienstag, 5. April, und Donnerstag, 7. April, jeweils von 14 bis 18 Uhr;
- Montag, 11. April, und Mittwoch, 13. April, jeweils von 11 bis 16 Uhr,
- Freitag, 15. April, von 10 bis 13 Uhr,
- Dienstag, 19. April, und Donnerstag, 21. April, jeweils von 14 bis 18 Uhr;
- Montag, 25. April, Dienstag, 26. April, Donnerstag, 28. April jeweils von 11 bis 16 Uhr.

Nach dem 1. Mai können die Ausweise zu den üblichen Öffnungszeiten beantragt werden (Montag, Dienstag, Donnerstag jeweils von 8 bis 12.30 Uhr und 13.30 bis 16 Uhr, Mittwoch und Freitag von 8 bis 12.30 Uhr).

Bewohner des Wohngebietes benötigen zur Ausstellung der Parkberechtigung einen gültigen Personalausweis und den Kraftfahrzeugschein. Jeder Bewohner erhält einen auf das jeweilige Kraftfahrzeugkennzeichen ausgestellten Parkausweis. Darüber hinaus kann je Ausweis ein Besucherausweis beantragt werden. Bewohner ohne Kraftfahrzeug können einen Besucherausweis je Haushalt erhalten.

Die Gebühr für den kennzeichenbezogenen Ausweis beträgt zehn Euro, für den Besucherausweis fünf Euro.

Bei zusätzlichem Bedarf, zum Beispiel bei Familienfeiern wie Geburtstag, kirchliche Feiern usw., können nach Tagesausweise kostenlos ausgestellt werden. Der Antrag sollte rechtzeitig (ca. eine Woche vor dem Anlass) gestellt werden. ^red
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.