Von "O" bis "O"! Oder Reifenwechsler von a bis c

Anzeige
Von „O“ bis „O“! So die Regel. Das bedeutet: Von Oktober bis Ostern sollten Winterreifen am Auto bleiben. Weshalb gerade auch die Saison des Reifenwechselns ansteht, obwohl viele das warme Wetter schon genutzt haben dürften, um diesen Wechsel zu tätigen.

Winterreifen spalten die Menschheit jedenfalls in drei Kategorien. Da gibt es a) den Selberwechsler: Im Schweiße des Angesichts wird selbst geschraubt. Vorzugsweise bei schönem Wetter am Samstagnachmittag, während die Bundesligakonferenz auf WDR2 läuft.

Dann gibt es logischerweise noch den Typ b) der „Sebastian Vettel“, also Leute, die andere die Reifen wechseln lassen. Klarer Vorteil: Man benötigt weder technisches Wissen, noch wird man dreckig. Es ist praktisch und bequem. Allerdings erleben Werkstätten einen Ansturm, weshalb man nicht immer auf die schnelle einen Wechseltermin bekommt.

Und zuletzt noch Kategorie c) der „Garnichtwechsler“. Er fährt durchgehend mit Sommer-, Winter- oder Ganzjahresreifen. Ich bin übrigens Typ a). Hoffentlich ist Samstag schönes Wetter!
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.