1. JJJC-Jugend überzeugt in Holzwickede

Anzeige
Die erfolgreichen U 18-Kämpfer des 1. JJJC Lünen mit Thomas Kosmowski, Marius Pook, Miriam Sawallich, Jasmin Sawallich und Samir El Hammouti
 
Die jüngsten Wettkämpfer des 1. JJJC Lünen freuten sich über Urkunden und Medaillen.
Bei einem Judo-Wettkampf für alle Jugend-Altersklassen gingen in Holzwickede auch 18 Kämpferinnen und Kämpfer des 1. JJJC Lünen an den Start. Während es für die jüngsten Judoka in den Altersklassen U 9 und U 12 „nur“ ein Turnier war, ging es für die U 15 und die U 18 bei der Kreismeisterschaft um die Qualifikation zur Bezirksmeisterschaft am 06.02. in Kamen.

Den Start machte die U 9. Hier gelang es Marlon Berner die Goldmedaille zu gewinnen. Nachdem er im ersten Kampf noch recht verhalten kämpfte und verlor, steigerte er sich von Kampf zu Kampf und wurde schließlich Sieger seiner Gewichtsklasse.

Für die übrigen U9er des 1. JJJC Lünen war dies das erste offizielle Turnier überhaupt. Umso erfreulicher war die Leistung von Florian Feldmann, der zwar auch zunächst unterlegen war, dann aber zwei Mal erfolgreich war und sich die Silbermedaille sicherte.

Nick Fudalej verließ die Matte ein Mal als Sieger und verlor zwei Duelle. Damit wurde er dritter.

Für Dan Driller und Daemian Schild reichte es noch nicht zu einem Sieg. Für ihren Mut, bei dem Turnier überhaupt anzutreten, wurden sie aber trotzdem mit einer Bronzemedaille und Urkunde ausgezeichnet.

Weiter ging es dann mit dem Turnier der U 12. Hier kamen die 1. JJJC-Judoka nicht über dritte Plätze hinaus. Emily Roberts und Felix Feldmann, die beide auch ihr erstes Turnier kämpften, zeigten tolle Leistungen und schafften es, jeweils zwei Siege hervorzubringen. Da sie jedoch in ihren übrigen Kämpfen unterlegen waren, belegten sie am Ende Rang drei in ihren Gewichtsklassen.

Luna Glahn wurde ebenfalls dritte; sie verlor ihren ersten Kampf, bevor sie dann im entscheidenden Kampf siegreich war.

Timo Debelius wurde in seiner Gewichtsklasse auch dritter; er konnte leider keinen Kampf für sich entscheiden.

Gian Luca Fusillo, Tim Driller, Jason Groß und Fabian Köthe verpassten leider eine Platzierung unter den ersten dreien.

In der U 15 konnte der 1. JJJC Lünen keinen Starter stellen.

Umso erfolgreicher schnitten dafür die Judoka in der U 18 ab. Alle fünf Kämpfer erreichten einen Treppchenplatz.

Den Kreismeistertitel erkämpfte sich Marius Pook. Er gewann seine zwei Kämpfe souverän und ließ seinen Gegnern nicht den Hauch einer Chance.

Thomas Kosmowski hatte leider nur einen Gegner. Aber diesen besiegte er innerhalb weniger Sekunden und sicherte sich so auch den Titel.

Für eine kleine Überraschung sorgte Jasmin Sawallich. Als Trägerin des gelb-orangenen Gürtels stand sie einer Kämpferin mit grünem Gürtel gegenüber. Allerdings war Jasmin die überlegene Kämpferin und nach einer Wurftechnik mit anschließendem Haltegriff sicherte sie sich auch die Goldmedaille.

Ihre jüngere Schwester Miriam sorgte auch zunächst für eine Überraschung, indem sie eine wesentlich höher graduierte Kämpferin mit einer Würgetechnik zur Aufgabe zwang. Im zweiten Kampf war sie dann leider unterlegen und wurde Vize-Kreismeisterin.

Samir El Hammouti traf im ersten Kampf direkt auf einen sehr starken Gegner vom 1. JJJC Dortmund. Dieser brachte Samir mit einem schönen Schulterwurf zu Fall, sodass Samir vorzeitig verlor. In den nächsten beiden Kämpfen fand Samir allerdings wieder zu seiner gewohnten Stärke zurück und gewann diese. In der Endabrechnung belegte er aber „nur“ Platz 3, weil sich die Kämpfer der Gewichtsklasse im Kreis geschlagen haben.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.