Asante und Mikuljanac bleiben dem Lüner SV treu

Anzeige
Luis Asante. Foto Jan-
LÜNEN. Die Fußballer des Lüner SV, Aufsteiger zur Westfalenliga, verlängerten die Verträge mit Luis Asante (*29. 8. 96) und Daniel Mikuljanac (*11. 10. 95). „Trotz der schweren Verletzung sind wir mit Luis und Daniel sehr zufrieden und wünsche beiden eine schnelle Rückkehr!“ meldete Sportdirektor Hasan Kayabasi Vollzug.
Die beiden Youngster fielen mit Beginn dieses Jahres mit Kreuzbandriss aus. Sie sind aber schon auf dem Weg der Besserung. Der 20jährige Abwehrmann Asante verletzte sich beim Training ohne Fremdeinwirkung. „Ich war hochgesprungen", erzählt er. „Gerissen waren der der vordere und innere Außenmeniskus im linken Knie. Es ist die erste schwere Verletzung des Youngsters, der vor gut eineinhalb Jahren aus der A-Jugend des TSC Eintracht Dortmund zu den Lüner Löwen gekommen war. Er war in Sachen Fußball auch schon in Ghana und beim FC Wellinghofen aktiv gewesen. Für den LSV bestritt er in seinem ersten Jahr 16 Spiele, schoss ein Tor. In dieser Serie kam er auf drei torlose Einsätze in der Erster und sieben mit zwei Toren im B-Liga-Team der Löwen.
Der 21jährige Mikuljanac verletzte sich zum bereits zweiten Mal an den Kreuzbändern – jetzt im Testspiel beim Oberligisten Spielvereinigung Erkenschwick (2:3). Mikuljanac schoss in seinen drei Jahren beim LSV je Saison ein Tor. Aktuell kam er 13 Mal zum Einsatz. Davor waren es 17 und 13 Spiele. Sein letztes Nachwuchsjahr hatte er davor in der Landesliga-A-Jugend der Spielvereinigung Erkenschwick absolviert. Davor lief er für die Jugend des Lüner SV auf. Jan-
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.