Baggern und Schmettern: Volleyballerinnen des Lüner SV holen ersten Sieg in der Verbandsliga

Anzeige
Nadine Waterhoff vom Lüner SV.
„Ist das schön hier, alles so neu“, sagte eine Bielefelder Spielerin, als sie vor der Verbandsliga-Partie die Halle am Altlüner Schulzentrum betrat. Am Ende hatten die Gäste aber nichts vom schönen Ambiente: Die Damen des Lüner SV machten mit einem 3:1 den ersten Saisonsieg perfekt.

„Die Stimmung war klasse, bei der guten Leistung kann ich gar keine Spielerin hervorheben“, so das Fazit vom zufriedenen LSV-Coach Martin Lehnhoff.
Am Ende lauteten die Satzergebnisse 25:17, 25:13, 19:25, 25:20. Wichtig für den Erfolg waren starke Angabenserien im zweiten und im letzten Satz. 2:2 Punkte haben die Damen nun auf dem Konto, das Ziel ist der Klassenerhalt. „Wir sollten es schon schaffen, im Mittelfeld zu landen“, so Lehnhoff. Zehn Gegner hat der Lüner SV in der Verbandsliga, so hochklassig hat übrigens seit Jahren kein LSV-Team mehr agiert. Die zweite Damen tritt ebenso wie die erste Herren in der Landesliga an.
Beide Damen-Teams sind komplett neu zusammengewürfelt, die Saison wird sicher spannend.
Bei den Volleyballern des Lüner SV tut sich jedenfalls einiges. Zwei weitere Damenteams, die zweite Herren und fünf Jugendteams sind gemeldet. Einziges Problem: Man sucht weiter dringend Nachwuchs. „Unsere Damen-Teams, besonders die U16 weiblich und die Damen 4, sind derzeit etwas knapp besetzt. Um für die Zukunft auch die Spielstärke zu halten, benötigen wir Nachwuchs, der auch mit Freude dabeibleibt“, so Stefanie Herkelmann, Libera in der Ersten. Sie liebt am Volleyballsport die Emotionen und den Teamgeist: „Alleine kann man hier nichts erreichen, der Sport ist außergewöhnlich und technisch interessant.“
Wer sich für den Volleyballsport interessiert, kann einfach mal vorbeischauen: Auf lsv-volleyball.de gibt‘s alle Infos.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.