Der Schwarzwald ruft die Lippe 23-Radler

Anzeige
Der Kleinbus und der Anhänger für die Fahrräder waren schon Dienstagbend gepackt worden. Los ging es heute morgen um 8 Uhr für die Radler von ihrer neuen Heimat aus, dem Stadion Kampfbahn Schwansbell der Fußballer des Lüner SV, in Richtung Schwarzwald. Foto Janning
LÜNEN. Und wieder ruft der Schwarzwald die Aktiven des Radsportvereins (RSV) Lünen „Lippe 23“. Sieben Fahrer treten vom 5. Bis 9. Juli in diesem an Ansteigen reichen Mittelgebirge in Südwestdeutschland in die Pedalen. Für den RSV ist dies schon die vierte Tour dorthin. Für einige ist es als Radtouristikfahrer schon die mindestens sechste Tour dorthin.
„Wir machen wieder in Staufen Quartier“, erläutert zweiter Vorsitzender und Organisator Dieter Marschner. „Von Staufen geht es nach Frankreich, am nächsten Tag zum Kaiserstuhl, jeweils um 100 Kilometer und weiter auf eine Bergetappe über 45 Kilometer.“
Los geht es Mittwochmorgens um 7 Uhr. Um allen die An- und Rückfahrt zu erleichtern, wird ein Kleinbus mit Anhänger für die Räder eingesetzt.
Marschner: „Für das nächste Jahr denken wir über eine Abwechslung nach. Österreich könnte dann das Ziel sein. Aber das müssen wir noch genau durchsprechen.“
Zur aktuellen Schwarzwald-Team zählen Jürgen Dornhege, Bruno Janda, Klaus Kramer, Dieter Marschner, Ludger Siegeroth, Jürgen Vollmer und erstmals, da jetzt Rentner mit mehr Freizeit, RSV-Vorsitzender Jörg Zweigel. Jan-
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.