Die Geschichte der LSV-Reserven

Anzeige
LÜNEN. Am 26. August 1945 wurde der Lüner SV Fußball. gegründet. 27 Jahre danach, 1972, entstand, neben einer bis in die Bezirksliga erfolgreichen K1, eine zweite Reserve-Mannschaft. Spieler beider Teams treffen sich regelmäßig zu einem munteren Abend, an dem viele Erinnerungen aus alten Zeiten ausgetauscht werden.
Wir blicken auf die Zeit nach der Gründung 1972 zurück. In diesem Jahr glückte der Elf unter Josef "Sepp" Högerl auf Anhieb der Aufstieg von der 3. in die 2. Kreisklasse, anschließend sofort der Sprung in die damalige 1. Kreisliga. wo sie die erste Saison mit einem Mittelplatz abschloss.


1973 musste aber auch die K1 den Abstieg von der Bezirksklasse in die 1. Kreisliga hinnehmen. Auch dort war Högerl Trainer. Er musste dieses Team damals mit sehr jungen Spielern neu aufbauen. Doch deren Können reichte einfach noch nicht aus, um in der starken Dortmunder Bezirksklasse zu bestehen.

Högerl baute die K1 packte erneut an und war stolz, dass die jungen Spieler alle aus der eigenen Jugend stammten. Der Trainer damals: „Das ist eine Tatsache, die es in der heutigen Zeit nur sehr selten gibt. Entsprechend ist die Begeisterung, entsprechend ist auch die Trainingsteilnehmer."

Der Wiederaufstieg glückte jedoch schnell mit der Saison 1975/76. Ein Jahr später hörte Högerl auf, coachte nur noch die Jugend. Nachfolger für beide Reserven wurde der Oberadener Heinz-Günter Stegemann.

Weitere Trainer der Reserven waren u. a. Christoph Bach, Dieter Tomaszewski, Rolf Nehling, Reinhard Paul, Martin Hermann, Heinrich Wolff sowie Udo Andrejewski, Reinhard Paul, Wolfgang Sadlowski und Peter Machura, die das Team zurück in die A-Liga bzw. Bezirksliga führten. Machura machte in der Saison 2000/2002 in der 1. Kreisliga A DO 3 sein Meisterstück. 20 Jahre nach Abstieg am "grünen Tisch" kehrte die K1 damit in die Bezirksliga zurück. Aber nur für ein Jahr.

Günter Högerl versuchte den Neuaufbau. Aber, nachdem die K2 schon aufgeben werden musste, rettete der K1 erst eine Kooperation ab der Spielzeit 2007/08 mit dem FC Lünen 74 das Überleben. Der FC 74 musste wegen Überbauung seiner Anlage am Triftenteich den Spielbetrieb einstellen. Der Lüner SV gründete eine neue Reserve, stieg mit Ahmed Elikalfa als Coach im zweiten Jahr in die B-Liga auf. Dort überstand sie schon wieder die erste die Existenz gefährdende Krise. Semistan Tikici und zuletzt Milan Mikuljanac führten das Team in etwas ruhigeres Fahrwasser. Für die neue Saison wurde mit dem früheren Schalker Thorsten Kraatz ein neuer Coach verpflichtet. Wird die K1 wieder zu einer festen Größe? Gibt es irgendwann wieder eine K2?

Wer erinnert sich noch, wer sich vor fast 50 Jahren für die beiden Reserven einsetzte? Obmann dieser unteren Teams war der heute nach als Platzkassierer aktive Siegbert Stähler. Den Spielausschuss bildeten Werner Anderson, Günter Teuteberg und Kurt Vogelsang. Bernd Janning

Platzierungen - Trainer K1 + K2

72/73: K1 Abstieg Bezirksliga - K2 Gründung, Aufstieg von der 3. in die 2. Kreisklasse - Trainer beide Teams Sepp Högerl
73/74: K1 A-Liga - K2 Aufstieg von der 2. in die 1. Kreisklasse - beide Teams Sepp Högerl
74/75: K1 + K2 1. Liga - beide Teams Sepp Högerl
75/76: K1 Aufstieg Bezirksliga 8 - Sepp Högerl - K2 ?
76/77: K1 Bezirksliga 8 - Sepp Högerl - K2 ?
77/78: K1 Bezirksliga 8 - Heinz-Günter Stegemann - K2?
79/80: K1 Bezirksliga 8 - Platz 13 - Dieter Tschwitschke, zum Schluss Sepp Högerl - Keine K2 gemeldet
80/81: Bezirksliga 9 - Sepp Högerl - Abstieg als 15. und Vorletzter nach fünf Jahren - Keine K2 gemeldet
81/82: A DO 3 - Sepp Högerl - Platz 5 - C DO 7- Platz 8
82/83: A DO 3 - Sepp Högerl - Platz 10 - Högerl wird am 8. 3. 83 bei der Verbandsliga-Ersten Nachfolger des entlassenen Dieter Zorc. K-1-Coach wird Dieter Tomaszewski - C DO 8 - Platz 3
83/84: K1 A DO 3 - Platz 13 - ab 16. 3. 84 Christoph Bach für Dieter Tomaszewski, ab 1. 4. 84 Sepp Högerl - K2 C DO 8 - Platz 7
84/85: A DO 3 - Platz 11 - Rolf Nehling - K2 C DO 8 - Platz 11
85/86: A DO 3 - Platz 4 - Rolf Nehling - K2 C DO 8 - Platz 2
86/87: A DO 3 - Platz 9 - Rolf Nehling - K2 C DO 9 - Platz 5
87/88: A DO 3 - Rolf Nehling bis 12/87, danach Reinhard Paul - Drittletzter, Klassenerhalt über Erfolg in Abstiegsrunde - K2 nicht gemeldet
88/89: A DO 3 - Reinhard Paul - Platz 15, - Abstieg als Letzer - K2 nicht gemeldet
89/90: B DO 3 - Martin Hermann - Platz 15 - K2 nicht gemeldet
90/91: B DO 3 - Martin Hermann - Platz 14
91/92: B DO 3 - Martin Hermann, zum Schluss Heinrich Wolff - Platz 14 und Vorletzter, Rettung mit Erfolg in der Relegationagtion
92/93: B DO 3 - Heinrich Wolff - Platz 12
93/94: B DO 3 - Udo Andrejewski - Platz 5
94/95: B DO 3 - Udo Andrejewski - Platz 1, Aufstieg A-Liga
95/96: A DO 3 - Wolfgang Sadlowski - Platz 12
96/97: A DO 3 - Wolfgang Sadlowski- Platz 4
97/98: A DO 3 - Wolfgang Sadlowski - Platz 7
98/99: A DO 3 - Peter Machura - Platz 13
99/00: A DO 3 - Peter Machura - Platz 4
00/01: A DO 3 - 1. Kreisliga A - Peter Machura - Platz 1 - 20 Jahre nach Abstieg am grünen Tisch kehrt die K1 in die Bezirksliga zurück
01/02: Bezirksliga 8 - Peter Machura, Abstieg
02/03: A DO 3 - Günter Högerl - Platz 7
03/04: A DO 3 - Günter Högerl - Platz 10
04/05: A DO 3 - Günter Högerl - Platz 6
05/06: A DO 3 - Günter Högerl - Platz 7
06/07: A DO 3 - Günter Högerl - Platz 12
07/08: A DO 3 - A DO 3 - Kooperation mit FC Lünen 74 - Erik Sobol - Platz 13
08/09: A DO 3 - A DO 3 - Kooperation mit FC Lünen 74 - Erik Sobol - Platz 4
09/10: A DO 3 - FC Lünen 74 - Erik Sobol - Platz 11 - C DO 3 - LSV K1 (Neugründung) - Platz 4 - Ahmet Elikalfa
10/11: A DO 3 - Rückzug FC Lünen 74 - C DO 3 - LSV K1 - Platz 1, Aufstieg mit 61 Punkten - Ahmet Elikalfa
11/12: B DO 3 - Ahmet Elikalfa, zum Schluss Thomas Borm - Platz 3
12/13: B DO 3 - Semistan Tikici - Platz 5
13/14: B DO 3 - Semistan Tikici - Platz 5
14/15: B DO 3 - Milan Mikuljanac, zum Schluss Kevin Schenk - Platz 7
15/16: B DO 3 - Thorsten Kraatz
16/17: B DO 3 - Kadir Kaya - Platz 1, Aufstieg mit 65 Punkten
17/18: A DO 2 - Kadir Kaya
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.